Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Immer wieder ein Genuss!

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Konzert und Theater des Männerchors Benewil

Die Liedervorträge unter der Leitung von Eliane Baeriswyl vermochten das Publikum zu begeistern. Mit «Mein Dörflein» von Hans Ackermann sen. eröffnete der Männerchor das Konzert gleich mit Taten statt vieler Worte. Nach dieser Darbietung begrüsste der Präsident, Ernst Leiser, das zahlreich erschienene Publikum. Mit dem Stück «Ledig» von Hans W. Schneller ging es zügig weiter. «Alte Kameraden» von Karl Teilke verlangte den Sängern einiges ab. Die intensiven Proben haben sich gelohnt und auch die schwierigen Übergänge wurden problemlos gemeistert. Mit dem «Heimatlied» von Felix Pfirstinger wurde das offizielle Konzert beendet. Die Zuschauer forderten eine Zugabe und der Männerchor gab mit Freude noch ein fünftes Lied zum Besten. Die Theatergruppe unter der Regie von Franz Schneider hat dieses Jahr die «Männerwirtschaft» von Fritz Klein ausgesucht. Dieser Schwank in drei Akten wird in Benewil uraufgeführt. Sandra Moser war für die Maske zuständig, Adolf Dänzer amtierte als Souffleur. Die routinierten und bestens bekannten Theaterschauspielerinnen und -spieler überzeugten mit ihren Leistungen. Alfred Moser (Samuel Moser), sein Bruder Martin (Fritz Roth) und Fredy, der Adoptivsohn von Martin (Andreas Tschannen), leben in einem Männerhaushalt, seit sich die Mutter von Alfred und Martin mit einem Schulfreund auf eine Weltreise begeben hat. Die neugierige Briefträgerin Tanja (Nelly Moser) kommt nicht immer gelegen und hält ihre Nase gar gerne in die Briefe der Empfänger. Wenn nun die drei Männer die gleichen Zeitschriften lesen und die Kommunikation untereinander manchmal etwas hapert, sind Turbulenzen und Missverständnisse vorprogrammiert. Melanie (Brigitte Wespi), Melissa Steiner (Silvia Spring) und Eveline (Sandra Rindlisbacher) haben es nicht einfach in dieser «Männerwirtschaft». Die Lachmuskeln werden jedenfalls arg strapaziert.

Weitere Aufführungen am Samstag, 4.März, und Freitag, 10.März.

Mehr zum Thema