Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

In Bern werden die Pfarrerlöhne wieder diskutiert

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Im Kanton Bern werden die Löhne der katholischen und reformierten Pfarrer vom Kanton bezahlt. Das ist einigen Politikern ein Dorn im Auge. GLP-Grossrätin Franziska Schöni-Affolter will im kommenden Herbst gemäss der Zeitung «Der Bund» mit einer Motion den Besoldungsanspruch der Kirchen beseitigen.

Bereits im vergangenen Herbst scheiterte ein ähnlicher Antrag, der damals von SP-Grossrat Adrian Wüthrich eingereicht worden war. Mit 128 zu 15 Stimmen lehnte der Grosse Rat die Änderung der Praxis ab, die im Kanton seit 1804 besteht. Keine Unterstützung erhalten die beiden Motionäre von Regierungsrat Christoph Neuhaus (SVP), der ein grosses Prozessrisiko fürchtet. Zudem würden die Beziehungen zwischen Staat und Kirche «nachhaltig gestört», wie er dem «Bund» sagte. kipa

Mehr zum Thema