Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

«In den letzten fünf Jahren hat sich viel getan in

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

25-Jahr-Jubiläum Gärtnerei Grieb AG in Düdingen

Autor: Von NICOLE BASIEUX

«In den letzten fünf Jahren hat sich viel getan in unserem Gärtnereibetrieb», erzählt der Eigentümer Manfred Grieb. 2001 wurde Griebs das Pachtland wegen anstehender Neuausrichtung der Arbeitszone Birch gekündigt. Glücklicherweise habe er Kulturland von den Landwirten Hans Gasser, Leo und Markus Jungo erhalten, freut sich Grieb. «Es ist nicht so einfach, 15 000 m2 Land zu finden», ergänzt er.Auch die Gemeinde reagierte schnell und nahm eine Umzonierung zur Gärtnereizone vor. Damit wurde ermöglicht, dass das Garten-Center weiterhin mit eigenen Pflanzen beliefert werden kann. Manfred Grieb schätzt sich glücklich, dass auch dieses Anliegen rasch erledigt wurde.

Drei Millionen Pflanzen jährlich

Die Gewächshäuser wurden in der Folge nach Balbertswil verschoben. Die fünfzehn Gewächshäuser haben eine Gesamt-Produktionsfläche von 10 000 m2; dazu kommen 2000 m2 Freilandfläche. Die eigene Produktion ist Griebs Spezialität. Der Betrieb zieht jährlich ungefähr drei Millionen Pflanzen heran. Diese werden im eigenen Geschäft verkauft und an verschiedene Grossisten, Grossmärkte und verschiedene Garten-Center geliefert.Im Familienbetrieb sind nicht nur das Gründer-Ehepaar, sondern auch zwei ihrer drei Kindern sowie 20 Voll- und Teilzeitangestellte beschäftigt. «Die Tatsache, dass die Nachfolge geregelt ist, hat uns nach der Landkündigung die neue Weichenstellung entscheidend erleichtert», vermerkt Grieb. Der Sohn Marco sei schon als kleiner Bub immer dabei gewesen. Auch die Tochter sei selber draufgekommen, so Grieb. Sie ist zuständig für die kreative Seite des Unternehmens und bietet als ausgebildete Floristin Gestecke und Geschenke für jeden Anlass an.Viel Arbeit stecke hinter jeder Blume und jedem Gemüsesetzling. Manfred Grieb wünscht sich zum silbernen Jubiläum seines Betriebes, dass die Arbeit und die Produkte aus der Gärtnerei wieder mehr geschätzt werden.Um den Kunden und Besuchern einen Einblick in die Arbeit in der Gärtnerei zu vermitteln, finden am 25. und 26. August Tage der offenen Tür statt. Diese stehen auch im Zeichen der Neueinweihung der Produktionsanlage in Balbertswil.

Mehr zum Thema