Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

In den Lichtstreit kommt Bewegung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Seit 2013 werden in Murten die Strassenlampen nach Mitternacht bis am frühen Morgen ausgeschaltet. Im Mai forderten FDP und SVP in einer Motion, auf die Nacht­abschaltung zu verzichten. Der Gemeinderat lehnt die Forderung zwar ab. Trotzdem kommt nun Bewegung in die Diskussion: Der Gemeinderat will bis im Frühjahr ein Beleuchtungskonzept ausarbeiten, in dem er für jedes Quartier die Anforderungen an die Beleuchtung definiert. Dabei sollen auch Alternativen zur Abschaltung geprüft werden. Eine Möglichkeit wäre, die Lampen zu dimmen, statt sie auszuschalten. Die Alternativen werden möglich, weil die Gemeinde die Quecksilberlampen auf LED-Leuchten umrüsten muss. Die Ortsparteien reagieren verhalten optimistisch auf die Ankündigung des Gemeinderates.

sos

Bericht Seite 3

Mehr zum Thema