Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

In Doppelrunde glücklos

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

In Doppelrunde glücklos

Mittelländische Tischtennis-Meisterschaft

Mit einem Unentschieden gegen Wohlensee und einer knappen 4:6-Niederlage gegen Thun verpasst Düdingen in der 1. Liga den Anschluss an die Spitze. Für die Sensler wäre mehr drin gelegen.

Gegen Aufsteiger Wohlensee musste ein Sieg her, wollte man den Anschluss an die Spitzenteams nicht ganz verlieren. Die Berner, die bis anhin keinen Punkt auf dem Konto aufwiesen, waren mit Markus Roth (C10), Werner Geiser (C10) und Alain Praplan (C8) durchwegs schlechter klassiert als die Sensler. Die Düdinger gerieten jedoch früh in Rückstand. Nach dem Doppel stand es bereits 1:3. Obwohl die Gäste noch etwas aufholen konnten, gelang der «Turnaround» nicht mehr. In der letzten Runde retteten die Düdinger wenigstens das Untentschieden. Hugo Neuhaus und Michel Modoux gewannen ihre beiden Einzel jeweils hauchdünn in der Verlängerung des fünften Satzes.

Modoux sah «alt» aus

Gegen die Thuner, die mit den ehemaligen Spitzenspielern Walter Flückiger (B11) und Markus Tschanz (B12) antraten, starteten die Sensler stark. Das 2:2 nach dem Doppel liess auf ein positives Resultat hoffen. Im zweiten Durchgang schien der jüngste Düdinger plötzlich um Jahrzehnte gealtert zu sein. Zumindest bewegte er sich an der Platte so. Was war geschehen? Teamleader Michel Modoux machten Rückenschmerzen zu schaffen, so dass er seine gewohnten Offensivschläge nicht mehr spielen konnte. Das Handicap erwies sich als zu gross: Modoux biss zwar auf die Zähne, doch Einzelsiege waren in diesem Zustand nicht mehr einzufahren. Schade, denn Hugo Neuhaus und Patrick Stampfli spielten stark auf, so dass an diesem Abend der erste Sieg gegen die Berner Oberländer möglich gewesen wäre. mm

Herren. 1. Liga: Wohlensee – Düdingen 5:5 (Modoux 3, Neuhaus 2, Stampfli); Düdingen – Thun 4:6 (Neuhaus 2, Modoux 1, Stampfli 1); Belp II – Aarberg II 4:6; Ittigen – Münchenbuchsee II 6:4. – Rangliste: 1. Aarberg III 3/10; 2. Solothurn 3/10; 3. Thun 3/10; 4. Düdingen 4/6; 5. Belp II 2/5; 6. Aarberg II 2/4; 7. Ittigen 3/4; 8. Brügg 3/3; 9. Münchenbuchsee II 2/2; 10. Wohlensee 3/2.
4. Liga. Gruppe 3: Köniz IV – Schwarzenburg 6:4. – Rangliste: 1. Düdingen IV 3/10; 2. Thörishaus III 2/8; 3. Schmitten 3/8; 4. Niederscherli 3/5; 5. Schwarzenburg 3/5; 6. Köniz IV 3/4; 7. Bern 2/2; 8. Steffisburg IV 3/2. Gruppe 4: Tiefenau – Royal Bern 7:3; Regio Moossee III – Worb III 1:9. – Rangliste: 1. Düdingen III 3/10; 2. Wohlensee II 2/8; 3. Tiefenau 3/7; 4. Stettlen IV 2/6; 5. Worb III 3/5; 6. Royal Bern 3/4; 7. Köniz III 3/3; 8. Regio Moossee III 3/1.
5. Liga. Gruppe 2: Oberdiessbach II – Steffisburg V 9:1; Ostermundigen VI – Oberdiessbach II 5:5. – Rangliste: 1. Tiefenau II 4/15; 2. Oberdiessbach II 4/11; 3. Ostermundigen VI 3/5; 4. Kehrsatz II 3/5; 5. Langnau II 2/4; 6. Royal Bern II 2/4; 7. Steffisburg V 3/4; 8. Worb IV 2/3; 9. Düdingen VI 3/1. Gruppe 3: Niederscherli II – Bern II 3:7. – Rangliste: 1. Bern II 3/9; 2. Schmitten II 2/6; 3. Stettlen V 1/4; 4. Ittigen V 1/4; 5. Thörishaus IV 2/3; 6. Niederscherli II 2/1; 7. Schwarzenburg II 2/1; 8. Düdingen V 1/0.
Schweizer Cup. 1. Vorrunde: Rossens (3. Liga) – Nugerol (2.) 10:5; Ependes-Le Mouret (1.) – Biel (1.) 6:9. Düdingen mit Freilos. – Auslosung 2. Vorrunde: Tramelan (2.) – Düdingen (1.), Rossens (3.) – La Chaux-de-Fonds (2.), Marly (3.) – Biel (1.), Estavayer (3.) – Lyss (3.).

NLC: Freiburg verlor

Der TTC Freiburg verlor in Stalden knapp mit 6:4. Ivan Mauroux und Olivier Kneuss gewannen je zwei Einzel gegen Krempus (B14) und Lenggenhager (C10). Guido Hartmann verlor seine drei Einzel und das Doppel ging auch mit 3:1 Sätzen verloren. bm

Meistgelesen

Mehr zum Thema