Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

In eigener Sache: Marc Lehmann wird publizistischer Leiter der FNAG

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Für die neu geschaffene Position des publizistischen Leiters aller ihrer Medienprodukte hat die Freiburger Nachrichten AG den erfahrenen Journalisten Marc Lehmann verpflichtet.

Die Freiburger Nachrichten AG holt sich viel journalistische Expertise an Bord: Der 54-jährige Vollblutmedienmann Marc Lehmann tritt am 1. November die neu geschaffene Stelle als publizistischer Leiter der FNAG an. Damit übernimmt er die publizistische Gesamtverantwortung für die Freiburger Nachrichten, den Murtenbieter, den Anzeiger von Kerzers sowie für den Online-Auftritt der FN.

Lehmann hat Zeitgeschichte und Politikwissenschaft in Freiburg studiert, war in verschiedenen Medien tätig und moderierte unter anderem während sieben Jahren die Sendung «Tagesgespräch» des Schweizer Radios SRF. Davor war er als Journalist für die Zeitung «Der Bund», als Chefredaktor für Tele Bärn und als Sendeleiter für das Berner Lokalradio Extra Bern sowie zuletzt für das Schweizer Radio und Fernsehen SRF als Auslandskorrespondent mit Schwerpunkt Osteuropa tätig. Zuletzt leitete Lehmann die Kommunikationsstelle der Denkfabrik Avenir Suisse.

Der neue publizistische Leiter wird auch die Arbeiten an der gemeinsamen Onlineplattform mit Radio Freiburg und Frapp verantworten. «Ich habe grosse Lust, bei der Entwicklung der Deutschfreiburger Medienmarken mit anzupacken und freue mich entsprechend auf meine vielfältigen neuen Aufgaben», sagt Marc Lehmann zu seiner neuen Aufgabe. Daniel Schorro, Verwaltungsratspräsident der Freiburger Nachrichten AG, ist ebenfalls glücklich über Lehmanns Verpflichtung: «Mit Marc Lehmann haben wir eine sehr medienerfahrene Persönlichkeit engagiert, um das publizistische Profil unserer Zeitungen und Digitalprodukte weiter zu schärfen.»

Das bestehende Redaktionsleitungsteam bleibt erhalten und ist nach dem Weggang von Christian Holzer zusammengesetzt aus Sarah Polson-Neuhaus (Leitung Digital), Imelda Ruffieux (Leitung Themen) und Fahrettin Calislar (Leitung Produktion). Laut Verwaltungsratspräsident Daniel Schorro soll die neu geschaffene Stelle das bestehende Redaktionsleitungsteam in seinen operativen Aufgabenbereichen stärken.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Meistgelesen