Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

In einem Zug durch die Stadt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Touristen-Zug fährt wieder – unter dem Signet der «Horner-Reisen»

Nach fünf erfolgreichen Jahren haben die «Horner Reisen» in Tafers im Februar den Touristenzug vom Transportunternehmen Chardonnens aus Fétigny übernommen. Horner-Geschäftsführer Hanspeter Baeriswyl begründet den Wechsel:«Die Distanz nach Freiburg ist Chardonnens zu gross geworden – da haben sie angefragt, ob wir interessiert sind, das Unternehmen weiterzuführen.»

Nach einer kurzen Bedenkzeit war das Geschäft perfekt:«Rund 230000 Franken hat uns die Anschaffung gekostet», erzählt Hanspeter Baeriswyl, «inklusive Nebenkosten wie zum Beispiel für die Immatrikulation.» Der Zug wird nämlich wie ein normales Fahrzeug behandelt:Er muss jedes Jahr vom Strassenverkehrsamt geprüft werden und auch die üblichen Steuern für Verkehrsmittel bezahlen. Fahren wird er unter dem Label «Romandie Voyages», einer Tochter der «Horner-Reisen», welche sich um den französischsprachigen Landesteil kümmert.

Gewinnträchtiges Unternehmen

«Der Zug scheint uns eine sinnvolle Ergänzung zu unserem Hauptgeschäft zu sein», erklärt Hanspeter Baeriswyl den Kauf, «und wenn sich dieselben Einnahmen ergeben wie im letzten Jahr, springt dabei sogar ein Gewinn heraus.» Im letzten Jahr habe der Umsatz rund 80000 Franken betragen, was auf die Saison gerechnet eine Zahl von zehn- bis fünfzehntausend Fahrgästen ergibt.

Dem Unternehmen «Horner-Reisen» bringt der Zug eine weitere Arbeitsstelle, welche jedoch momentan noch nicht definitiv besetzt sei. Und mit den Unterhaltsarbeiten seien für die Firma ebenfalls Konsequenzen im Arbeitsanfall zu erwarten. Beim Zug hingegen bleibt von der blau-weissen Farbe bis zur Fahrtroute fast alles beim Alten – bis auf den neuen Firmenkleber.

Fahrtbeginn 30. April

Los gehts am kommenden Sonntag, 30.April. Ab dann wird der Zug bis zum 31. Oktober seine Schlaufen über die Zähringer-Brücke nach Bürglen hinunter in die Altstadt und über die alte Brunnengasse und die Lausannegasse wieder hinauf zum Georges-Python-Platz ziehen.

Fahrzeiten:Mai und September:14 und 15 Uhr;Juni: 14, 15 und 16 Uhr; Juli:10.15, 14, 15 und 16 Uhr; Oktober:nur Samstag und Sonntag, jeweils 14 und 15 Uhr. Die Fahrten werden in Deutsch und Französisch kommentiert, des Weiteren sind Informationsblätter in Englisch und Italienisch erhältlich.
Billette sind erhältlich beim Verkehrsbüro oder beim Zugführer. Gruppen von 10 bis 35 Personen können ihre Reservationen beim Verkehrsbüro machen.

Mehr zum Thema