Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

In Freiburg erneut Leaderwechsel

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

3. Etappe der Tour de Suisse

Die Freiburger Pierre Bourquenoud (23.), Niki Aebersold (40.) und Christian Charrière (43.) haben diese 3. Etappe gut hinter sich gebracht. Boogard löste an der Spitze des Gesamtklassementes seinen Schweizer Teamkollegen Markus Zberg ab. Dazu genügte Boogerd, der einer Siebner-Spitzengruppe angehörte, der siebte Etappenrang.

An der Spitze verpasste der Schweizer Marcel Strauss seinen ersten Sieg als Profi nur knapp. Hinter dem italienischen Etappengewinner Wladimir Belli, der dank einem Vorstoss auf dem letzten Kilometer seinen ersten Saisonerfolg feierte, belegte der 23-Jährige aus dem Post Swiss Team Platz zwei, der nun auch im Gesamtklassement Zweiter ist. Platz drei ging an den diesjährigen Giro-Sieger Stefano Garzelli. Das Spitzenseptett mit Strauss (Sz), Boogerd (Ho), Belli, Casagrande, Fincato und und Mazzoleni (alle It) hatte sich 14 km vor dem Ziel auf der Zusatzrunde im oberen Sensebezirk vom Feld abgesetzt.

Mehr zum Thema