Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

In Heitenried entstehen neue Eigentumswohnungen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: imelda ruffieux

Die Bauarbeiten für das neue Mehrfamilienhaus haben vor kurzem begonnen. Die Wohnungen im Quartier Dorfmatte sollen im Februar 2009 bezugsbereit sein.

Neun Kleinwohnungen

Dort hat die Bauherrschaft – die Heito Wohnbau GmbH – bereits früher ein Mehrfamilienhaus erstellt. Wurden damals eher grössere Wohnungen (sechs Viereinhalb-Zimmer- und eine Sechseinhalb-Zimmer-Wohnung) gebaut, so sollen dieses Mal neun Kleinwohnungen mit zweieinhalb Zimmern entstehen, wie Hans-Peter Bigler, Mitarbeiter im Architekturbüro Beat Spicher in Heitenried, erklärt. «Es gibt viele Leute, die in Heitenried eine Wohnung suchen», führt er aus, auch viele aus dem angrenzenden Bernbiet. «Aus steuertechnischen Gründen, und weil die Wohnungen vergleichsweise günstig sind.»

Die kleinen Eigentumswohnungen sind weniger für Familien und eher für ältere Leute geeignet. «Zum Beispiel für jemanden, der im Alter seine Selbständigkeit bewahren will, denen aber ein Eigenheim zu gross geworden ist», führt Hans-Peter Bigler aus. Es gebe Interessenten, die sich eine der Wohnungen als Vorsorge gesichert haben, ohne die Absicht zu haben, sofort einzuziehen. Vorteilhaft ist die Nähe zur Bushaltestelle, zum Dorfzentrum sowie zum Wohn- und Altersheim Magdalena.

Die Hälfte schon reserviert

Insgesamt investiert die Heito Wohnbau GmbH 2,5 Millionen in das Bauprojekt. Schon vor Baubeginn konnte fast die Hälfte der Wohnungen verkauft werden. Sie sind behindertengerecht eingerichtet, haben eine Bruttogeschossfläche von 70 m2, einen Sitzplatz oder Balkon. Im Untergeschoss gibt es einen grösseren Gemeinschaftsraum.

Mehr zum Thema