Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

In Lurtigen darf vorerst nicht neu gebaut werden

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Gemeinde Lurtigen konnte ihre Ortsplanungsrevision noch nicht abschliessen, das Dossier ist beim Kanton hängig. Weil die Baulandreserven grösser sind als die in den letzten 15 Jahren überbaute Fläche, erteilt das kantonale Bau- und Raumplanungsamt vorerst keine Bewilligung mehr für Baugesuche auf noch unüberbauten Parzellen in der Bauzone. «Das hat uns schockiert», räumte der Gemeindepräsident von Lurtigen, Hans-Beat Johner, an der Gemeindeversammlung vom Mittwoch ein. «Weil die Bilanz nicht stimmt, müssten wir zuerst Bauland auszonen, bevor wir bauen können.»

Es sei eine verfahrene Situation, sagte der Ammann: «Es bleibt uns nicht genug Zeit, um das Problem zu lösen, bevor wir mit Murten fusionieren.» Ab 2016 gehört das Dorf Lurtigen zu Murten. «Wir hoffen auf eine Lösung nach der Fusion, dann zählt die Gesamtbilanz der Gemeinde Murten.» Diesbezügliche Gespräche mit den Murtner Behörden seien im Gang. Die Bauparzelle «Oberfeld» konnte die Gemeinde dennoch verkaufen: «Die Käufer gehen das Risiko ein, vorerst nicht bauen zu können; wir werden die Verträge demnächst unterzeichnen», so Johner weiter.

Die Jahresrechnung der Gemeinde Lurtigen schliesst 2014 bei einem Aufwand von rund 670 000 Franken mit einem Gewinn von knapp 2500 Franken. Die Investitionsrechnung 2014 schliesst mit Ausgaben von rund 50 000 Franken und Einnahmen von rund 4000 Franken. Die Versammlung genehmigte die Rechnungen einstimmig.

Die rund 30 anwesenden Stimmbürger sprachen dem Dorfverein Lurtigen am Mittwoch einstimmig 5000 Franken zu. Bereits letztes Jahr erhielt der Verein einen Zustupf in derselben Höhe. Mit dem Geld soll ein Grillplatz beim Wasserreservoir entstehen, der auch für Menschen mit Behinderung zugänglich ist.

 Kandidat für Gemeinderat

Gehört Lurtigen zu Murten, kann das Dorf zwei Generalräte stellen und Kandidaten für den Murtner Gemeinderat aufstellen. «Von den aktuellen Mitgliedern des Gemeinderates Lurtigen kandidieren voraussichtlich Rudolf Herren-Rutschi für den Gemeinderat und den Generalrat sowie Stefan Hurni-Pellet für den Generalrat», informierte Johner. Interessierte Personen könnten sich bis Ende Juli bei der Gemeindeverwaltung Lurtigen melden, um Unterstützung bei der Listenbildung zu erhalten.

Mehr zum Thema