Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

In Murten fällt der Vorhang

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Bis sich zum ersten Mal Dunkelheit über die Zuschauerreihen des Open-Air-Kinos senkte und der erste Film über die Leinwand flimmerte, hatte Roland Röthlisberger etliche schlaflose Nächte. Kann das Kino durchgeführt werden? Kommen überhaupt Leute, wenn sie sich an Sicherheitsregeln halten müssen? Heute weiss er: Ja, die Leute kommen trotzdem. «Wir hatten sehr viele positive Reaktionen», sagte der Veranstalter und Programmverantwortliche und zog am Donnerstag eine vorläufige Bilanz. «Die Besucher haben es geschätzt, dass wir das Open-Air-Kino trotz den momentanen Umständen organisiert haben.»

Kontrollen der Behörden

In den vergangen zwei Wochen war das Freiluftkino am Murtner Stadtgraben stärker besucht als beim Start Mitte Juli. Röthlisberger führt dies auf die Mundpropaganda zurück: «Nach einigen Abenden hat sich rumgesprochen, dass man sich hier sicher und wohl fühlt.» So habe die Besucheranzahl stetig zugenommen – trotz der Einführung der Maskenpflicht nach einer Woche. Drei Mal wurden auf dem Kinogelände von den Behörden Kontrollen des Schutzkonzepts durchgeführt, erzählt Röthlisberger. Es kamen sowohl die Kantons- und Gemeindepolizei wie auch ein Inspektor des kantonalen Amts für den Arbeitsmarkt vorbei. Doch zu bemängeln hatten sie nichts, «unsere vorbildliche Umsetzung wurde gelobt», sagt ­Röthlisberger. Er betont, wie gut die Besucher die Veranstalter unterstützt haben, indem sie sich ausnahmslos an die Vorgaben und an die Maskenpflicht hielten. Das Umsetzen des Schutzkonzeptes bedeutete für die Veranstalter einen finanziellen Aufwand von mehreren tausend Franken. Dazu gehörten beispielsweise der Einkauf von Desinfektionsmittel und der Ausbau der Tribüne, um genug Platz zu schaffen.

Beliebte Schweizer Filme

«Ein Open-Air-Kino ist nicht ein normales Kino», sagte Roland Röthlisberger. Doch wie die gewöhnlichen Kinos auch stand er dieses Jahr bei der Zusammenstellung des Programms vor der Herausforderung, dass keine neuen Filme erschienen sind. Um das Kinoerlebnis unter freiem Himmel trotzdem möglichst abwechslungsreich zu gestalten, griff er auch auf Filme wie «Green Book» oder «Bohemian Rhapsody» zurück, die letztes Jahr besonders gut besucht waren. Dazu fügte er noch einige «Perlen», wie er weniger bekannte Produktionen wie Reto Camenischs «Heicho» nennt. Es sei ihm wichtig, dass Filme wie dieser auch Platz im Programm finden, da sie keine Marketingteams haben und den Leuten deshalb weniger bekannt seien. Am beliebtesten waren in diesem Jahr Musikfilme und Schweizer Produktionen. Generell gab es viel positives Feedback, sagte Röthlisberger. Eine Zuschauerin sei sogar sieben Mal zu Besuch gewesen.

Rückblickend ist Roland ­Röthlisberger froh, dass er die Ausnahmebewilligung für mehr als 300 Personen beantragt hat. Sonst wären einige Vorführungen gar nicht möglich gewesen: Beim Schweizer Film «Platzspitzbaby», einem der «Topfilme», füllten über 400 Personen die Zuschauerreihen – mit dem nötigen Abstand natürlich. Für das nächste Jahr ist klar: «Unser Ziel ist es, auch im 2021 wieder zu spielen.»

Programm

Der legendäre Auftritt von Queen

Das Open-Air-Kino Murten beendet heute die Vorstellungen mit dem Musical «Bohemian Rhapsody». Im Jahr 1970 gründen Freddie Mercury und seine Freunde Brian May, Roger Taylor und John Deacon die Band Queen. Schnell feiern die vier Männer ihre ersten Erfolge und produzieren bald darauf Hit um Hit. Doch für die Band sieht es weniger gut aus, denn Freddie Mercury, der mit bürgerlichem Name Farrokh Bulsara heisst und aus dem heutigen Tansania stammt, verlässt die Band Queen, um eine Solokarriere zu starten. Bald aber bemerkt er, dass er ohne seine Mitstreiter aufgeschmissen ist. Obwohl Freddie mittlerweile an Aids erkrankt ist, gelingt es ihm, mit seinen Bandmitgliedern beim Live Aid einen der legendärsten Auftritte der Musikgeschichte hinzulegen.

Open-Air-Kino Murten, Stadtgraben. Fr., 14. August, ca. 21 Uhr: «Bohemian Rhapsody», Edf.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema