Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

In Oberschrot drehte sich die Diskussion ebenfalls

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Oberschrot: Eine Steuererhöhung wird notwendig

In Oberschrot drehte sich die Diskussion ebenfalls vor allem um die eine eventuelle Steuererhöhung. Gemäss Ammann Armin Jungo muss davon ausgegangen werden, dass der bisherige Steuerfuss, der bei 98 Rappen pro Franken Staatssteuer liegt, um 15 Rappen erhöht werden müsste. Die jährlichen Finanzkosten, die durch das OS-Projekt anfallen, machen rund zehn Prozent der Steuereinnahmen der Gemeinde aus.

Der frühere Ammann Leo Kolly stellte den Antrag, dass an jener Gemeindeversammlung, an welcher über den Projektkredit abgestimmt wird, auch die allfällige Steuererhöhung traktandiert wird. Der Gemeinderat liess dieses Anliegen in seinen Antrag einfliessen. ja

Mehr zum Thema