Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

In Pfeiler der Autobahnbrücke gefahren – tot

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

LullyDer Automobilist war am Donnerstag um 21 Uhr von Mussillens in Richtung Lully unterwegs, als er aus noch ungeklärten Gründen die Herrschaft über sein Fahrzeug verlor. Dieses geriet von der Strasse und prallte frontal in den Pfeiler der Autobahnbrücke.

Der schwer verletzte Mann musste von der Feuerwehr aus seinem Fahrzeug geschweisst werden und wurde daraufhin mit der Rega ins Inselspital Bern geflogen. Dort verstarb er aber kurz nach seiner Einlieferung. Die Strasse musste während fast drei Stunden gesperrt werden. chs

Nach Selbstunfall verschwunden

VuippensUm 3.45 Uhr in der Nacht auf Donnerstag fand die Kantonspolizei bei Vuippens ein stark beschädigtes und verlassenes Auto. Der Fahrer, ein 25-jähriger, im Kanton Freiburg wohnhafter Mann, konnte um 6 Uhr aufgefunden und befragt werden. Er war von Bulle in Richtung Gumefens gefahren und hatte in Vuippens die Herrschaft über sein Auto verloren. Die Polizei sucht nun Zeugen dieses Unfalls (Einsatzzentrale Vaulruz, 026 305 67 40). chs

Arbeitsunfall beim Tabakpflücken

FétignyAm Mittwochabend fuhr ein 18-jähriger Mann mit einem Traktor und Anhänger, beladen mit Tabakblättern, über ein Feld. Aus noch ungeklärten Gründen kippte der Traktor an einem Abhang und überschlug sich. Der Fahrer und sein Beifahrer wurden hinausgeschleudert und mussten laut Kantonspolizei leicht verletzt ins Spital Payerne gebracht werden. chs

Auf dem Autodach gelandet

CorjolensEin 78-jähriger Automobilist fuhr am Donnerstagmittag von Préz-vers-Noréaz in Richtung Matran. In Corjolens verlor er die Herrschaft über sein Fahrzeug. Dieses kam von der Strasse ab, stiess gegen einen Kandelaber und kam auf dem Dach liegend zum Stillstand. Der Fahrer und seine Beifahrerin verletzten sich leicht und wurden ins Spital Freiburg geführt. chs

Massiv erhöhte Tempi gemessen

FreiburgDie Kantonspolizei hat zwischen Sonntagnachmittag und Dienstagmorgen an verschiedenen Orten Radarkontrollen durchgeführt. In Posieux wurden auf einer Strecke, wo 80 km/h erlaubt sind, 149 (Töff) und 143 km/h (Auto) gemessen. In Villarsel-sur-Marly raste ein Automobilist mit 145 statt 80 km/h am Radar vorbei. Aber auch innerorts waren Verkehrsteilnehmer zu schnell unterwegs: Ein Motorrad in Botterens mit 95 km/h und ein Auto in Murist mit 90 km/h. chs

Mehr zum Thema