Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

«Indian Summer» am Wistenlach

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: elisabeth schwab-salzmann

«Die ausgezeichneten Ergebnisse der Ernte 2007 unserer Vully-Weine ermutigen uns dazu, den eingeschlagenen Weg zu einer guten Produktion konsequent weiterzugehen», sagte Christian Vessaz, Önologe und Leiter des Rebgutes der Stadt Murten, an der Weinpräsentation vom Dienstag im Rathauskeller Murten. 16 Weinbauern der Winzervereinigung «Freiburger Vully» präsentierten ihre Weiss- und Rotweine den eingeladenen Gästen und Vertretern der Gemeinden sowie des Staatsrates.

Fruchtige Weissweine und junge Rotweine

«Die Weissweine sind sehr fruchtig und fein. Eine schöne Säure verleiht ihnen Frische und Gehalt, welche den Charakter sowohl der Sorte wie des Terrains zum Ausdruck bringen», erklärte Sébastien Schmutz, Präsident der Winzervereinigung. Die Rotweine seien etwas jung, jedoch vielversprechend, Fruchtigkeit und Tannine seien vorhanden, daher eigneten sich die Rotweine zur Lagerung. Die Spezialitäten mit ihren kräftigen Aromen bezeichnet Schmutz als aussergewöhnlich.

Auch im Wistenlach werden immer mehr Assemblagen produziert. «Es ist eine heikle, aber sehr spannende Art der Weinproduktion. Bei den Kunden kommen unsere Assemblagen sehr gut an», präzisiert Christian Vessaz.

Rebberg und Keller

«Der September 2007 wird den Winzern als Indian Summer in Erinnerung bleiben», erklärte Etienne Javet, Önologe in Ausbildung. Grosse Regenfälle im Juni hatten der Blüte stark zugesetzt, die Folge waren kleine Früchte und eine minimale Erntemenge. Ideale Wetterbedingungen im September führten dann aber zu einer optimalen Reife. «Heisse Tage und kühle Nächte sind genau das Richtige für die Trauben», so Javet.

«Die Erntemengen weichen stark von den Produktionsnormen ab, entsprechen aber dem heutigen Grundsatz: Qualität vor Quantität», betonte Fabrice Simonet, Studienkollege von Javet an der Ingenieurschule Changins in Nyon. Mit einer Erntemenge von 900 Gramm pro Quadratmeter wiesen die Chasselas vom Vully 73 Öchslegrad auf. Der Pinot Noir ist mit 91 Öchsle bei einer Erntemenge von 600 Gramm von ausgezeichneter Qualität. Der Freiburger wies 94 Öchsle auf.

Informationen zum Wistenlach: www.vin-vully.ch. Kommende Weinanlässe: Route Gourmande 28. Juni in Praz, Nacht der Genüsse 18. September in Murten, Winzerfest 27./28. September in Praz, Goût et Terroirs Ehrengast Region Murten.

Mehr zum Thema