Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Instandsetzung der Sensebrücke

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Seit April 2000 wird die Sensebrücke in Neuenegg saniert. Dank einer Totalsperrung können die Beeinträchtigungen möglichst kurz gehalten werden. Die 1968 erstellte Grenzbrücke, die beiden Bern und Freiburg verbindet, überspannt die Sense mit einer Gesamtfläche von ca. 90 m. Sie weist gravierende Schäden an der Tragkonstruktion auf. Die Schäden sind v.a. auf eine zum Teil fehlende Abdichtung, beschädigte Entwässerungsrohre und undichte Fahrbahnübergänge zurückzuführen. Um die Tragsicherheit und Befahrbarkeit des Bauwerkes aufrechtzuerhalten, sind Instandsetzungsarbeiten dringend notwendig. Ab Juli erfolgen die Arbeiten im Fahrbahnbereich. Deshalb wird die Brücke vom 3. Juli bis 28. Juli 2000 für jeglichen Verkehr gesperrt. Der Verkehr wird über Flamatt und Neuenegg umgeleitet. Die Fussgänger können die Brücke jederzeit passieren. Der Abschluss einzelner Fertigstellungsarbeiten erfolgt im August.Charly Rappo

Mehr zum Thema