Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Internationaler Weltherztag

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Weltherztag wurde von der World Heart Federation, der Weltgesundheitsorganisation und der Unesco ins Leben gerufen mit dem Ziel, auf die weltweit wachsende Bedeutung der Herz-Kreislauf-Krankheiten aufmerksam zu machen und zur besseren Vorbeugung zu motivieren.

In neueren wissenschaftlichen Studien zum Zusammenhang zwischen Übergewicht und Herz- und Kreislauf-Gesundheit spielt ein simples Messband eine wesentliche Rolle: Denn es hat sich erwiesen, dass nicht nur die Anzeige auf der Waage oder der Body Mass Index zählen, sondern auch die Verteilung der Kilos am Körper. Die Fettanlagerung am Bauch stellt für Herz und Kreislauf ein grösseres Risiko dar als die weiblichen Polster auf Hüften und Oberschenkeln. Denn Fettzellen, die im Bauch um die inneren Organe verteilt sind, wirken sich unmittelbar auf den Stoffwechsel aus. Empfohlen wird bei Männern einBauchumfang von weniger als 102 cm und bei Frauen von weniger als 88 cm. Gemessen wird der Bauchumfang auf Höhe des Bauchnabels.
Bereits ein geringer Abbau von Übergewicht wirkt sich günstig auf das Herz aus und entlastet überdies den Bewegungsapparat. Wer sich dreissig Minuten Bewegung pro Tag gönnt, beim Essen Mass hält und die Zigaretten beiseite lässt, hat ein deutlich vermindertes Risiko, einen Herzinfarkt oder einen Hirnschlag zu erleiden.

Mehr zum Thema