Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Investition in Magermilch

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Translait schafft in Bulle zehn Arbeitsplätze

Die 1953 gegründete Translait mit Sitz in Corminboeuf (Saaneland) und rund 80 Mitarbeitenden hat sich von Anfang an auf die Lieferung von Milch-Nebenprodukten spezialisiert. Vor zehn Jahren wurde in der Industriezone Planchy in Bulle ein altes Unternehmen gekauft. Der Standort wurde aber bis jetzt nur ungenügend genutzt.Nun ist vorgesehen, die bestehende Halle von 2300 auf 3600 m2 zu vergrössern und dort für acht Mio. Fr. ein Zentrum zur Verarbeitung von Magermilch (Lactoserum) einzurichten, wie «La Liberté» am Freitag berichtet hat. Ab Anfang 2008 sollen die Anlagen in der Lage sein, jährlich 60 Mio. Liter Schotte zu verarbeiten.Magermilch ist sehr reich an Elementen, die für die Ernährung wichtig sind. Im Verarbeitungsprozess wird diese konzentriert und anschliessend in flüssiger Form oder als Pulver den Lebensmittelherstellern geliefert. Lactoserum wird beispielsweise in Bäckereien und Metzgereien oder bei der Schokoladenherstellung benutzt. Es ist etwa im Rivella oder in der Ovomaltine enthalten.

60 Käsereien betroffen

Translait beabsichtigt, ab der Inbetriebnahme der neuen Verarbeitungsstätte die Schotte bei 60 Käsereien einzusammeln. 40 befinden sich in einem Umkreis von 30 Kilometer um Bulle. Davon werden im Durchschnitt 1,2 Rappen pro Kilo bezahlt. Heute müssen zahlreiche Käser den Schweinemästern 2,5 Rp./kg bezahlen, damit sie die Schotte überhaupt abnehmen. wb

Mehr zum Thema