Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Irreführende Umfragen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Hauptfrage, die in diesen Tagen bei politischen Umfragen gestellt wird, lautet sehr häufig: Hat die SVP Anspruch auf einen zweiten Bundesratssitz?

Dabei fehlt der entscheidende zeitliche Faktor. Die konkrete Frage müsste vielmehr lauten: Soll die SVP den zweiten Bundesratssitz sofort auf Kosten eines amtierenden Regierungsmitglieds erhalten oder soll die nächste Vakanz der schwächsten Regierungspartei abgewartet werden?
Man wäre wohl über die differenzierteren Antworten überrascht; die obige Hauptfrage ist nämlich suggestiv und irreführend. Oder sind wir bereits dermassen geprägt von der modernen Denkart des ungeduldigen Konsumenten: Alles subito, unbeachtet der Schäden? Ist die historische Abwahl eines Regierungsmitglieds, das sicher keine schlechte Arbeit geleistet hat, nur damit die Regierung jederzeit genau den parlamentarischen Parteistärken entspricht, den Preis wirklich wert und unseres Landes würdig? (Von den Inhalten einmal ganz abgesehen…)

Mehr zum Thema