Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Isabelle Vonlanthens zwei Titel

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Isabelle Vonlanthens zwei Titel

Die 24-jährige Isabelle Vonlanthen (BC Tafers) hat nach mehreren Juniorentiteln erstmals den Elite-Titel der Freiburger Meisterschaften gewonnen. Sie gewann ausserdem im Mixed.

Auf dem Weg zum Einzel-Sieg gelang ihr als NLB-Spielerin im Halbfinal der überraschende Sieg über die NLA-Spielerin Sabine Braun (Kerzers), und zwar in drei Sätzen: «Ich bin überrascht, dass ich diesen Titel gewinnen konnte. Entscheidend war, dass ich beim Stand von 15 Punkten gleich drei machen konnte. Aber die Gruppenspiele habe ich etwas zu leicht genommen», sagte die KV-Angestellte. So verlor sie dort auch gegen Finalgegnerin Laurence Chollet. Aber im Final sah es anders aus. Isabelle Vonlanthen lag gegen Chollet stets vorne.Die 23-jährige Laurence Chollet, die in Bulle wohnt und beim BC Tafers spielt, ist mit Sabine Braun als Mitfavoritin ins Turnier gestartet. Sie hatte am Samstag in den Gruppenspielen einen Misstritt getan und spielte im Final mit einem Tape: «Aber das hat mich nur im Kopf gehindert. Heute hat bei mir die Länge der Bälle nicht gestimmt, und ich machte zu viele Fehler», erklärte die Ergotherapeutin.Im Mixed-Doppel gewann Isabelle Vonlanthen ihren zweiten Titel des Tages, und zwar mit Marc Mattmüller (BC Kerzers). Den beiden gelang der überraschende Finalsieg über Julien und Oxana Favre (Bulle). Dabei machten sie mit Erfolg Druck auf Julien. Dazu Marc Mattmüller: «Julien konnte die Smashes nicht kontrollieren. Aber wir wussten, dass wir nicht einfach ?bällelen? durften.»bi

Mehr zum Thema