Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ist ein rauer Umgangston normal?

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Ratgeber Beziehung

 

In unserer Beziehung herrscht ein rauer Umgangston. Wir machen einander viele Vorwürfe, und es gibt schnell Streit. Wir sind beide je länger, desto mehr in einer Abwehrhaltung. Ist das normal? Oder ist es ein Zeichen, dass wir nicht zusammenpassen?C.N.

 

 Jedes Paar hat Probleme, und alle Paare streiten irgendwann miteinander. Die Konfliktthemen sind meist die Finanzen, Erziehung, Sexualität und die Herkunftsfamilie. Ein Unterschied in der Streitkultur wird festgestellt zwischen Paaren, die sich als zufrieden, und solchen, die sich als unzufrieden in ihrer Beziehung einschätzen. Erstere können einen Streit relativ schnell abbrechen und zur Lösungssuche übergehen, während Letztere im Streit hängen bleiben und es meist zu einer Verschärfung mit abruptem Abbruch kommt. Das Problem wurde nicht gelöst, und die negativen Gefühle dem anderen oder der Situation gegenüber werden in die nächste Runde mitgeschleppt. Je mehr schlechte Erfahrungen gemacht werden, desto weniger ist man bereit, auf den anderen zuzugehen, Kompromisse zu schliessen und folglich eine Lösung zu finden.

Können Sie den Teufelskreis unterbrechen? Können Sie sich vorstellen, offen über Ihre Gefühle und Bedürfnisse zu reden? Können Sie auf die Wünsche Ihres Partners eingehen? Sich zu öffnen bedingt Vertrauen in den anderen, bedeutet, dem anderen Macht zu geben.

Ein erster Schritt, die Stimmung in der Beziehung zu verbessern, ist, sich positiv zu verhalten. Konkret bedeutet dies: Interesse am Partner zeigen, Nachfragen, Lob und Anerkennung ausdrücken, Komplimente machen und so weiter. Genauso wie es Dinge in der Beziehung gibt, die ungünstig sind, gibt es auch solche, die positiv sind. Diese hervorzuheben ändert die Atmosphäre zwangs- läufig.

Nadia Dupontist Psychologin FSP und arbeitet für das Familieninstitut für Forschung und Beratung an der Universität Freiburg. Sie ist verheiratet, hat vier Kinder und lebt im Broyetal. www.paarlife.com; Kostenlose Beratung Partnerschaftsfragen freitags von 14-16 Uhr, Familieninstitut Uni Freiburg 026 300 73 57.

Mehr zum Thema