Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Italienische Kantaten in der Galerie

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

In der Galerie Contraste in Freiburg gibt es heute Abend ein Konzert mit italienischen Kantaten des 17. Jahrhunderts. Es spielt das Ensemble Mnemusik mit der Sopranistin Rhaissa Cerqueira und dem Theorben-Spieler Daniel de Morais.

cs

Galerie Contraste, Franziskaner­gässchen 6, Freiburg. Fr., 8. November, 20 Uhr.

La Gérinia mit Queen und Olympia-Fanfare

La Gérinia aus Marly lädt zu zwei Konzerten ins Podium nach Düdingen ein. Unter der Leitung von Dirigent Christoph Rody spielt die Musikgesellschaft symphonische Stücke aus verschiedenen Bereichen. Darunter ist zum Beispiel die offizielle Hymne für die Olympischen Spiele 1984 in Los Angeles, «The Official Music of the 1984 Games», für die Komponist John Williams einen Grammy erhalten hat. Ein anderes Stück ist der Band «Queen» gewidmet: «The Queen Symphony» des britischen Komponisten Tolga Kashif ist nicht einfach ein Queen-Medley, sondern ein ganz neues Werk aus bekannten Queen-Songs. Unter der Leitung von Christoph Crausaz werden auch die Tambouren ihr Können zeigen.

im

Podium, Düdingen. Sa., 9. November, 20 Uhr; So., 10. November, 16 Uhr.

Verkannte Komponistinnen

Am Sonntag zeigt der Pianist Adalberto Maria Riva im Centre Le Phénix, dass es neben Clara Schumann und Fanny Mendelssohn noch viele andere Frauen in der Musikgeschichte gab, die herausragende Komponistinnen waren, aber weitgehend unbekannt blieben. Rivas Programm, das vor Kurzem als CD erschienen ist, führt nach Frankreich, Italien, Österreich, Deutschland und Nordamerika.

cs

Centre Le Phénix, Alpengasse 7. Freiburg. So., 10. November, 17 Uhr.

Ein Jazzerlebnis zwischen den Zeiten

Das kalifornische Avantgarde-Jazzquartett Kneebody bewegt sich leichtfüssig zwischen dem Free-Bop der Sixties, dem Hip-Hop der Neunzigerjahre, dem Indie-Rock der Jahrtausendwende und der zeitgenössischen Musik. Morgen Abend spielen Saxofonist Ben Wendel, Keyboarder Adam Benjamin, Trompeter Shane Endsley sowie Nate Wood, der sowohl am Schlagzeug als auch am Bass zu hören ist, in der Spirale in Freiburg.

cs

La Spirale, Klein-St.-Johann-Platz 39, Freiburg. Sa., 9. November, 20.30 Uhr.

Chor Arsis singt Mozart und Schubert

In der Kollegiumskirche St. Michael ist am Sonntag der Freiburger Chor Arsis zu hören. Dieser bringt unter der Leitung von Pierre-Fabien Roubaty Mozarts Vesperae solennes de Confessore, Schuberts Messe in G-Dur und Mendelssohns Streichersinfonie in h-Moll zur Aufführung. Der Chor wurde 2006 gegründet und zählt heute rund 30 Sängerinnen und Sänger zwischen 20 und 35 Jahren. Beim Konzert wird er begleitet vom Instrumentalensemble Continuum.

cs

Kirche des Kollegiums St. Michael, Freiburg. So., 10. November, 17 Uhr.

Kreutzer-Sonate am Mittag

Am heutigen Mittagskonzert im Centre Le Phénix sind der Violinist Alexander Dubach und die Pianistin Rosemarie Burri zu hören. Das Duo spielt die Kreutzer-Sonate von Ludwig van Beethoven.

cs

Centre Le Phénix, Alpengasse 7. Freiburg. Fr., 8. November, 12.15 bis 12.45 Uhr.

Musikalisches Kunterbunt

Die Musikgesellschaft Schmitten lädt am Sonntag zum Kilbi-Konzert im Mehrzwecksaal des Schulhauses Schmitten. Im Programm ist für alle etwas dabei: Märsche, Popsongs wie «Despacito», aber auch etwas anspruchsvollere Stücke wie «Sirocco», wie Anja Jungo von der Musikgesellschaft sagt. Das Konzert beginnt nach der Messe.

nas

Mehrzwecksaal, Schulhaus Schmitten. So., 10. November, ca. 10.30 Uhr.

Eine Tangomesse in der Kirche Gurmels

Der Cäcilienverein Gurmels lädt am Sonntag zu einer Tangomesse in der Pfarrkirche Gurmels ein. Die «Misa a Buenos Aires – Misatango» ist eine Komposition des Argentiniers Martin Palmeri. Sie verbindet die typischen Merkmale des Tangos mit dem innigen Ausdruck des lateinischen Messetextes.

jmw

Pfarrkirche, Gurmels. So., 10.  November, 17 Uhr.

Konzert mit der Murtner Stadtmusik

Die November-Konzerte der Musikgesellschaft Bern-Bümpliz (MGBB) in der Deutschen Kirche in Murten haben Tradition, wurden sie doch im Jahre 2003 initiiert. Musizierte in den vergangenen Jahren der Chor Alegria aus Tafers an der Seite der MGBB, ist dieses Jahr die Stadtmusik Murten eingeladen worden. Diese wird das Konzert eröffnen.

jmw

Deutsche Kirche, Murten. So., 10.  November, 17 Uhr.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema