Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ja zur Schweiz – Ja zur Luftwaffe

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Meinungsbeitrag zur Beschaffung des Kampfflugzeuges Gripen

Bei Abstimmungen rund um unsere Armee ist es wie bei der Wahl des Nationaltrainers im Fussball oder im Eishockey: Es gibt haufenweise Spezialisten mit ebenso vielen Meinungen. Die Funktionäre der Roten und der Grünen sind unerklärlicherweise regelmässig gegen unsere Armee. Sie stellen zwar immer neue Forderungen an unseren Wohlfahrtsstaat, sind aber nicht bereit, ihren Tribut, nicht einmal die Dienstpflicht, an unsere Sicherheit und an unsere Unabhängigkeit zu leisten. Auch die Freiburger SP-Delegation der eidgenössischen Räte gehört zu den regelmässigen Nein-Sagenden. Wenn aber die Grenadiere – die Ehrengarde unseres Kantons – zu Festivitäten einladen, scheut man sich nicht, an den vordersten Ehrentischen Platz zu nehmen!

Wir halten fest: Der neue Flieger ist eine Investition für die kommende Generation und wird aus dem beschlossenen Armeebudget bezahlt. Die gleiche Summe wird für andere Bereiche jährlich meist problemlos genehmigt. Zusammen mit Schweden, einem zuverlässigen und stabilen Staat, wird eine zukunftsträchtige Zusammenarbeit fortgeführt. Der neue Flieger ist auf unsere Bedürfnisse zugeschnitten und von den verantwortlichen Fachleuten beziehungsweise vom Gesamtbundesrat für geeignet befunden worden.

Wenn also die eingangs erwähnten linken Politiker von fehlendem Geld in der Bildung, im öffentlichen Verkehr oder in der AHV sprechen, ist dies reine Augenwischerei und gegen unseren unabhängigen Staat gerichtet. Etwas komplizierter wird es bei den Leuten, die sich als Spezialisten der aktuellen und vor allem der künftigen Bedrohung fühlen, die etwas gegen die SVP und deren Bundesrat haben – für einzelne Parteien ist dies sogar Programm – oder die lieber einen Ferrari anstatt einen guten Mittelklassewagen bevorzugt hätten.

Wenn man aber eine Frage nur mit Ja oder mit Nein beantworten kann und wenn man weiss, dass die Nein-Stimmen einzig und allein den Armeegegnern helfen werden, bitte ich alle Stimmberechtigten, die für unsere Armee, das heisst für unsere unabhängige und eigenständige Sicherheit sind, ihre persönlichen Argumente hintanzustellen und unserer Flugwaffe die Erneuerung für die kommende Generation mit einem loyalen Ja zu genehmigen.

 

Mehr zum Thema