Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Jacques Meuwly wird neuer Chef der freiburgischen Gendarmerie

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Weil der bisherige Chef der Gendarmerie, Philippe Allain, zum neuen Kommandanten der Freiburger Kantonspolizei ernannt wurde (die FN berichteten), musste auch das Kommando der uniformierten Polizei, also der Gendarmerie, neu besetzt werden. An seiner Sitzung vom Dienstag hat der Staatsrat Jacques Meuwly, Offizier im Kommandodienst und Stellvertreter des Gendarmerie-Chefs, für diese Kaderstelle ernannt. Meuwly wird sein Amt am 1. Januar 2018 antreten, wie der Staatsrat mitteilt. Der 54-jährige Jacques Meuwly hat seine gesamte Karriere bei der Freiburger Kantonspolizei absolviert. Der gelernte Zimmermann machte 1983 die Aspirantenschule, war dann Polizist bei der Verkehrspolizei, trat anschliessend in Romont der Interventionsgruppe bei, bevor er von 1991 bis 1995 Instruktor am Bildungszentrum war. Von 1997 bis 2005 war Meuwly dann Chefadjudant.

Ab 2005 war er zuständig für die Bereiche Planung und Einsatz; er wurde Chef der Spe­zialeinheiten, bevor er 2009 zum Chef Gendarmerie der Region Zentrum ernannt wurde. Seit November 2016 amtiert Meuwly als Stellvertreter von Philippe Allain.

Wie der Staatsrat schreibt, ist Jacques Meuwly eng vertraut mit allen Aufgabenbereichen der Gendarmerie, und er ist bekannt für seine Kompetenzen in den Bereichen Technik, Planung und Führung.

uh

Mehr zum Thema