Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Jahr der Astronomie

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Jahr der Astronomie

Ein Jahr mit vier Jubiläen

Die Uno, die Unesco und die Internationale Astronomische Union haben das Jahr 2009 zum Internationalen Jahr der Astronomie erklärt. Immerhin hat Galileo Galilei vor genau 400 Jahren die Jupiter-Monde entdeckt und so den Beweis erbracht, dass nicht die Erde im Mittelpunkt des Universums steht. 1609 hat auch Johannes Kepler seine Gesetze der Planetenbewegungen («Keplersche Gesetze») herausgegeben. Die Sternwarte Ependes feiert im 2009 ihr 25-jähriges Bestehen. Ausserdem kann die Menschheit auf Neil Armstrong zurückschauen, der vor 40 Jahren als erster Mensch auf dem Mond herumging. Um dies alles herum wird die Sternwarte vom 2. bis 5. April 2009 «100 Stunden Astronomie» anbieten. Vorträge und Beobachtungen rund um die Sterne stehen im Mittelpunkt. chs

Meistgelesen