Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Jahrgängerverein 1942 ehrt scheidenden Präsidenten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Sechzehn Jahre führte Präsident Josef Sturny den Jahrgängerverein 1942 und trat auf die 41. Generalversammlung, die letzthin in Bösingen stattfand, zurück. Die 67 anwesenden Mitglieder wussten seine Arbeit sehr zu schätzen und ehrten ihn entsprechend. Als Nachfolger wurde Vizepräsident Max Fasel mit Dank und Applaus gewählt. Neu wird im Vorstand Arthur Jungo Einsitz nehmen. Ebenfalls wiedergewählt wurden Maria Schaller, Kassierin; Ruth Schneider, Sekretärin, und Rita Zbinden, Beisitzerin. Als Rechnungsrevisoren wurden Marlis Sturny und Paul Jenny gewählt. Der scheidende Präsident erwähnte in seinem Jahresbericht den Winteranlass in Schwarzsee sowie den Ausflug an den Aegerisee. Die langjährige Kassierin Maria Schaller gab einen Einnahmenüberschuss bekannt. Der Verein hat ein gutes finanzielles Polster.

Im neuen Vereinsjahr wird der Vorstand den Winteranlass vom 15. März, einen Ausflug am 21. Juni sowie die Generalversammlung vom 26. Oktober in Tentlingen organisieren. Erstmals wird die Generalversammlung mittags stattfinden. Zu Diskussionen Anlass gab an der Generalversammlung einzig die Bekanntgabe des Verlusts eines Mitglieds. Mit Jean-Louis Piller als Einmannorchester und bei bester Verpflegung im Restaurant Drei Eidgenossen verbrachten die Mitglieder einige gemütliche Stunden.

Mehr zum Thema