Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Jakobs-Chor Wünnewil betätigt sich als Gipfelstürmer

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Bei wunderschönem Wetter startete der Jakobs-Chor um 16 Uhr bei der Kirche Wünnewil mit dem Ziel, «einen Sonnenuntergang auf dem Moléson» zu erleben. Der Horner-Car führte den Chor über die neue Poyabrücke–für viele ein Novum–nach Bulle und Moléson-Village. Hier bestieg die Gruppe die Pendelbahn bis Plan Francey, um anschliessend mit der neuen Standseilbahn zum Molésongipfel zu gelangen. Hei, war dies herrlich bei diesem schönen Wetter. Man konnte sich kaum sattsehen bei solch wundervollem Panorama. Die Gipfel waren fast zum Greifen nahe und der Neuenburger-, Murten- und Genfersee lagen den Chormitgliedern zu Füssen. Der richtige Moment, um ein Gruppenbild zu schiessen.

Beim Verzehr eines feinen Fondues moité-moité genoss die Gruppe zusätzlich einen fabelhaften Sonnenuntergang. Die spärlichen Wolken verfärbten sich langsam in ein wunderschönes Rot-Orange und spiegelten sich im Genfersee. Bei dieser Stimmung war es natürlich gegeben, dass der Jakobs-Chor den vielen Gästen einige Lieder sang. Ein Spiel der Natur: Im Westen ging die Sonne unter und im Osten trat der Vollmond mit seiner ganzen Pracht hinter den Berggipfeln hervor. Er blieb ständiger Begleiter des Jakobs-Chors, bis die Gruppe schliesslich um 23 Uhr Wünnewil erreichte, nach einem superschönen Ausflug.

Mehr zum Thema