Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Jan Jungo zurück auf der Trainerbank

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Jan Jungo ist wieder zurück an der Bande. Während zehn Jahren trainierte der 35-Jährige Ärgera Giffers und führte das Frauen-Team von der 1. Liga bis in die NLA. Nach dem Abstieg aus der höchsten Spielklasse im Frühling 2019 trat Jungo von seinem Trainerposten zurück und fungierte in der letzten Saison als Sportchef der Freiburgerinnen. Jetzt hat er sich dazu entschieden, eine neue sportliche Herausforderung anzunehmen und heuert bei Floorball Freiburg als Assistenztrainer von Adrian Jungo beim U21-Team an. «Ich wusste, dass ich etwas bei den Männern beziehungsweise Junioren machen will, wenn ich an die Bande zurückkehre. Da kam die Anfrage von Floorball Freiburg gerade recht und hat mich überzeugt. Es passt alles», lässt sich Jan Jungo in einer Pressemitteilung zitieren. «Ich freue mich, die Jungs spielerisch, körperlich und im Kopf darauf vorzubereiten, den Sprung in die erste Mannschaft zu schaffen.»

U21-Headcoach Adrian Jungo, der Jan Jungo als früheren Mitspieler kennt, freut sich auf die Zusammenarbeit. «Seine Qualitäten und seine Erfahrung sprechen für sich. Zudem ist er ein genialer Typ.»

Bis Jan Jungo bei der U21 von Floorball Freiburg sein Unihockey-Know-how einbringen kann, dauert es allerdings noch ein Weilchen. Wegen der Coronavirus-Pandemie startet das Team erst in der nächsten Woche ins Sommertraining. Ab Mitte August geht es dann für die Junioren wieder zurück in die Halle, um sich spielerisch auf die im September beginnende Meisterschaft vorzubereiten.

Ärgera ohne Sportchef

Noch unklar ist, wer beim NLB-Club Ärgera Giffers den nun vakanten Posten des Sportchefs übernehmen wird. «Wir wurden erst am Mittwochabend über den Abgang von Jan Jungo informiert», sagt Heino Dietrich, der bei der demnächst stattfindenden GV des Vereins nach zwei Jahren als Präsident zurücktreten wird.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema