Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Jazz-Manouche, Blues und Rock

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Gleich zweimal ist die Gruppe Tyago heute und morgen in Freiburg zu hören, im Soussol und im Tunnel. Die 2010 formierte Gruppe präsentiert ein vielseitiges Programm, dasvon Jazz-Manouche und Bluesüber Reggae und Country bis zu Rock und Latin reicht. Es spielen Matthieu Huwiler (Gesang, Gitarre), Sabrina Morand (Violine), Guy Fragnière (Perkussion), Ivan de Luca (Bass) und Salvatore Lombardo (Schlagzeug). cs

 Café-Bar Soussol,Lausannegasse 91, Freiburg: Fr., 5. Oktober, 22.30 Uhr.Café Le Tunnel,Reichengasse 68, Freiburg: Sa., 6. Oktober, 21 Uhr.

 

 Elektronisches aus der Region

Der heutige Abend steht im Fri-Son ganz im Zeichen der elektronischen Musik aus der Schweiz. Dargeboten wird diese von den Freiburgern Rotkeller sowie den Bernern Tastatur und Digitalis. cs

 Fri-Son,Giessereistrasse 13, Freiburg. Fr., 5. Oktober, 22 Uhr.

 

 Geige, Gitarre und Computer

Unter dem Künstlernamen Chapelier Fou macht der Franzose Louis Warynski mit seiner musikalischen Mischung aus Elektro und Klassik auf der ganzen Welt auf sich aufmerksam. Heute Abend ist er mit Geige, Gitarre und Computer zu Gast im Nouveau Monde in Freiburg. cs

 Nouveau Monde, Alter Bahnhof, Freiburg. Fr., 5. Oktober, 22 Uhr.

 

 Zwischen Pop und Chanson

«L’Amour du Vertige», so heisst das neue Album des Freiburger Chansonniers Eric Constantin, das er am Samstag im Nouveau Monde erstmals dem Publikum vorstellt. In der Sprache des Pop und des französischen Chansons, mit Gitarren, Mandolinen und Akkordeon, erzählt der gebürtige Walliser von den Themen, die ihn beschäftigen. Beim Konzert dabei sind spezielle Gäste wie der Waadtländer Sänger François Vé. cs

 Nouveau Monde,Alter Bahnhof, Freiburg. Sa., 6. Oktober, 21 Uhr.

Mehr zum Thema