Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Je dreimal Silber und Bronze für Jugendringer

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Schweizer Meisterschaften im Greco-Ringen in Domdidier

Autor: Von RaphaEl Aebischer

Sowohl bei der Jugend A wie auch der Jugend B hamsterten sie 80
Prozent der vergebenen Titel und vom vergebenen Edelmetall «entführten» sie über zwei Drittel in
die Ostschweiz. Die seit Jahren durchgeführte Mannschaftsmeisterschaft in beiden Stilarten wirkt sich immer mehr aus. Für die Zentral- und Westschweizer-Jugendringer blieben am vergangenen Wochenende nur wenige Trauben zu pflücken.

Bronze für Manuel Jakob

Obwohl die Freiburger Jugendringer diesmal keinen Titel erringen konnten, entsprachen die drei Silber- und Bronzemedaillen den Erwartungen. Man wusste, dass nur wenige der starken Dominanz der andern Regionen trotzen würden, und diese Ringer haben sich bestätigt. Domdidier konnte mit drei Silber- und zwei Bronzemedaillen überzeugen und Sense freute sich über die Bronzemedaille von Manuel Jakob nicht weniger als über einen Titelgewinn.

Nach zwei Schultersiegen zu Beginn bezog Jakob in der dritten Runde die einzige Niederlage gegen Michael Goldener (Oberriet), der sich im Final nur knapp geschlagen geben musste. In der Verlierergruppe besiegte der Sensler dann seinen Klubkameraden Gregor Jungo und im kleinen Final erkämpfte er sich mit einem 3:2-Punktesieg gegen den Titelaspiranten Tresch (Schattdorf) verdient seine erste Greco-Medaille.
Auch Gregor Jungo bot eine ausgezeichnete Meisterschaft. Nach einem Startsieg verwies ihn der vorgenannte Schattdorfer Tresch in die Verlierergruppe, wo er zwei weitere Siege gegen Berger (Weinfelden) und Derungs (Kriessern) errang. Doch im Kampf um die Medaillenplätze wurde er von Jakob ausgebootet.
Florian Bächler und Roger Raemy verfehlten die Finalplätze mit zwei Niederlagen jeweils gegen nachmalige Medaillengewinner und errangen die Plätze sieben und neun. Benno Jungo, Tomaso Corti und Sandro Tanner starteten erstmals an dieser Meisterschaft, doch reichte ihr Können in dieser schwierigen Stilart noch nicht aus, vordere Plätze zu belegen.

1. RR Schattdorf 66 ; 2. RS Freiamt 46; 3. RS Kriessern 44; 4. RR Weinfelden 42; 5. RC Oberriet-Grabs 32; 6. RR Hergiswil 30; 7. RR Brunnen 28; 8. CO Domdidier 24.

Jugend A

1. Reto Stadelmann (Freiamt); 2. Gilles Michaud (Domdidier); 3. Jérôme Rey (Domdidier). – 3 klassiert. 1. Thomas Wild (Weinfelden). – 5 klassiert. 1. Martin Suppiger (Hergiswil). – 5 klassiert. 1. Pascal Studerus (Uzwil). – 9 klassiert. 1. Christian Huwiler (Freiamt). – Ferner: 7. Florian Baechler (Sense); 9. Roger Raemy (Sense); 14. Kim Overney (Domdidier). – 14 klassiert. 1. Florian Dubuis (Martigny); 2. Jesus Defferard (Domdidier); 3. Fabian Stadelmann (Hergiswil). – 18 klassiert.
1. Reto Bucher (Freiamt); 2. Michael Goldener (Oberriet-Grabs); 3. Manuel Jakob (Sense). – Ferner: 6. Gregor Jungo (Sense). – 18 klassiert. 1. Mirco Moser (Kriessern). – Ferner: 10. Frédéric Oulevey (Domdidier). – 10 klassiert. 1. Adrian Gisler (Brunnen). – 4 klassiert. 1. Ronny Rohner (Oberriet-Grabs). – 2 klassiert.

Jugend B

1. Steven Graf (Kriessern). – Ferner: 6. Julien Rouby (Domdidier). – 11 klassiert. 1. Fabienne Wittenwiler (Kriessern). – 8 klassiert. 1. Thomas Wisler (Hergiswil). – 8 klassiert. 1. Pascal Strebel (Freiamt). – Ferner: 10. Jean-Marc Corminboeuf (Domdidier) und Fanny Michaud (Domdidier). – 12 klassiert. 1. Christian Hutter (Oberriet-Grabs); 2. Gaël Chuard (Domdidier); 3. Julien Eggertswyler (Domdidier). – Ferner: 10. Isidor Ismaili (Domdidier). – 12 klassiert. 1. Nicolas Betschart (Brunnen). – Ferner: 10. Benno Jungo (Sense); 12. Dany Chardonnens (Domdidier). – 13 klassiert.
1. Urs Wild (Weinfelden). – Ferner: 5. Lionel Chambettaz (Domdidier); 9. Eric Jacot (Domdidier). – 15 klassiert. 1. Erich Gisler (Schattdorf). – Ferner: 7. Jérémie Werner (Domdidier); 10. Steve Chardonnens (Domdidier); 11. Sandro Tanner (Sense). – 13 klassiert. 1. Reto Junker (Weinfelden). – 9 klassiert. 1. Edwin Tresch (Schattdorf). – 4 klassiert. 1. Mario Baumgartner (Kriessern). – 5 klassiert. 1. Hüseyin Karasslan (Therwil). – 2 klassiert.

Mehr zum Thema