Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Jede Jahreszeit hat ihren Reiz

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Jede Jahreszeit hat ihren Reiz

Fotowettbewerb des Naturhistorischen Museums

«Im Wandel der Jahreszeiten», so lautete das Thema des 13. Fotowettbewerbs des Naturhistorischen Museums Freiburg. Am Freitag wurde die daraus entstandene Ausstellung eröffnet, und die Gewinner wurden bekannt gegeben. Der erste Preis geht nach Österreich.

Von CAROLE SCHNEUWLY

Günther Jantscher aus dem österreichischen Judendorf-Strassengel erhielt den mit 2000 Franken dotierten Grossen Preis des Wettbewerbs für sein Bild «Rauhreif 1», das die Rote Wand (Lechtaler Alpen) unter einer dunklen Wolkendecke im frostigen Winterkleid zeigt. Der Sonderpreis für Farbfotografie (1000 Franken) geht an Salvatore Giurdanella in Roth (DE), jener für Schwarz-Weiss-Fotografie (ebenfalls 1000 Franken) an Eric Givel im waadtländischen Pully. Je 500 Franken erhielten der Zweitplatzierte Hans Hüh-nel aus Rednitzhembach (DE) und der Drittplatzierte, erneut Salvatore Giurdanella.

Teilgenommen haben 251 Berufs- und Hobbyfotografen aus 16 Ländern, die zusammen 1062 Bilder eingesandt haben.

Der Charme der Jahreszeiten

Ziel des Wettbewerbs war laut Ausschreibung, «die Schönheit und den Charme der Natur im Laufe der vier Jahreszeiten darzustellen: wie sich die Lichtverhältnisse und der Himmel, wie sich die Pflanzen und die Tiere verändern, wie der Mensch die verschiedenen Jahreszeiten erlebt». Laut André Fasel, Direktor des Naturhistorischen Museums, konnten die Fotografen entweder das für eine Jahreszeit Typische oder Einzigartige hervorheben oder den jahreszeitlichen Wechsel dokumentieren.

76 Bilder ausgewählt

«Jede Jahreszeit hat ihren Reiz, ihren eigenen Charakter und ihre Originalität», so Fasel. Dies zu zeigen, ist jedem der Fotografen auf seine Weise gelungen. Zusammengenommen illustrieren die 76 für die Ausstellung ausgewählten Bilder eindrücklich das Motto des Wettbewerbs, eben den «Wandel der Jahreszeiten».

«Essen und gefressen werden»

Der Fotowettbewerb des Museums wird alle zwei Jahre durchgeführt. Für die nächste Ausgabe hat die Jury das Thema «Essen und gefressen werden» ausgewählt.

Fotoausstellung «Im Wandel der Jahreszeiten»: 19. Juni bis 26. September im Naturhistorischen Museum Freiburg. Geöffnet täglich von 14 bis 18 Uhr. Eintritt frei.

Mehr zum Thema