Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Jede Pflanze hat ihr Plätzchen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Rund 1100 Pflanzen­arten aus über 140 Familien auf 5000 Quadratmetern: Das ist die neue systematische Abteilung des Botanischen Gartens Freiburg. Das System, wie eine solche Abteilung auch genannt wird, ist damit die grösste systematische Pflanzensammlung der Schweiz. Es handelt sich um einen Lehrgarten, der sich sowohl an Studierende als auch an das breite Publikum richtet. Die Arbeiten dafür haben 2013 begonnen und sind jetzt beendet; morgen Donnerstag wird das System feierlich eröffnet.

Grundlage des Systems ist die international anerkannte Klassifikation von Pflanzen aufgrund ihrer Genetik, wie sie dank molekularbiologischen Methoden seit den 1990er-Jahren entwickelt wurde. Über ein System verfügte der Botanische Garten Freiburg bereits seit seiner Gründung im Jahr 1937. Dieses basierte auf einer Systematik aus den Zwanzigerjahren und war entsprechend veraltet.

Bericht Seite 3

Mehr zum Thema