Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Jerisberghof: BLS will neue Brücke über Geleise bauen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

An der Gemeindeversammlung von Ferenbalm informierte der Gemeinderat die Bürger über die Sanierung der Brücke Jerisberghof, welche über die BLS-Strecke Gümmenen–Kerzers führt. Die bestehende Brücke ist mit einer Nutzlastbeschränkung von maximal vier Tonnen versehen. Laut Mitteilungsblatt der Gemeinde wird diese Limite insbesondere während der Erntezeit überschritten.

Weil die BLS auf der Strecke Bern–Kerzers einen Doppelspurausbau plant, muss die Brücke sowieso ersetzt werden. Dieser Ausbau wird jedoch vorerst nicht realisiert. Trotzdem haben die BLS und der Gemeinderat Ferenbalm das Projekt für den Bau der neuen Brücke lanciert. Laut Gesetz ist die Gemeinde als Strasseneigentümerin verpflichtet, sich an den Gesamtkosten von über 820 000 Franken zu beteiligen. Die Gemeinde bezahlt nun einen Betrag von 162 000 Franken. Die BLS hat das entsprechende Baugesuch beim Regierungsstatthalteramt Bern-Mittelland eingereicht. Sobald die Bewilligung vorliegt, wird mit dem Bau, der rund vier Monate dauert, begonnen. sim/hs

Mehr zum Thema