Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Jetzt droht Gefahr wegen Gärung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

 Der Sommer mit wenig Sonnen- und vielen Regentagen hat zu schwieri- gen bis schlechten Ernten geführt. Dadurch waren viele Landwirte gezwungen, das Heu früh oder feucht einzubringen. Wie die Kantonale Gebäudeversicherung (KGV) schreibt, sei das Trocknen unter diesen Umständen schwierig gewesen; die Gefahr einer nachträglichen Gärung bestehe. Deshalb empfiehlt die KGV, Heustocktemperaturen regelmässig zu kontrollieren und bei einer Temperatur über 70 Grad die Feuerwehr zu rufen. Die KGV subventioniert den Kauf einer Heustocksonde. uh

Mehr zum Thema