Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Jetzt ist die Euphorie entfacht

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Durban/Freiburg Die Erwartungen an das Team von Ottmar Hitzfeld waren bis gestern tief. Selbst in der Schweiz hätte kaum ein Fussballinteressierter der Nationalmannschaft einen Exploit gegen Spanien zugetraut. Doch die Schweizer zeigten als krasse Aussenseiter eine konzentrierte und fehlerfreie Abwehrleistung. Sie schafften es oft, die spielstarken Spanier zu entzaubern. Dazu hatten sie das für einen solchen Exploit nötige Glück. Mit dem ersten gefährlichen Angriff schossen die Schweizer durch Gelson Fernandes in der 52. Minute das entscheidende Tor, während die Spanier einige Male aus guter Position scheiterten. Dank der unerwarteten drei Punkte sind die Chancen auf eine Achtelfinal-Qualifikation stark gestiegen.

Der Sieg löste in Freiburg und der gesamten Schweiz eine Welle der Begeisterung aus. Fans versammelten sich spontan zu lautstarken Feiern. fm

Berichte Seiten 2 und 19

Mehr zum Thema