Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Jetzt profitieren auch Portalban und Vully

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

FussballDer Verzicht der beiden Challenge-League-Absteiger La Chaux-de-Fonds und Concordia Basel, sich für die kommende 1.-Liga-Saison einzuschreiben, hat nicht nur für den SC Düdingen positive Auswirkungen.

Nachdem der SCD am letzten Freitag (siehe FN vom Samstag) einen frei gewordenen Platz in der 1. Liga erben konnte, profitieren nun auch Portalban/Gletterens und Vully-Sports vom Zwangsabstieg der Neuenburger und Basler. Die beiden Freiburger Clubs, in dieser Saison sportlich abgestiegen, können in der Saison 2009/10 in der 2. Liga Interregional bzw. der 2. Liga ihre Kreise ziehen.

Fünf Teams in der 2. Liga Inter

Portalban/Gletterens, das in der letzten Meisterschaftsrunde nach der 0:5-Niederlage in Belfaux in die 2. Liga relegiert wurde, erbt den Platz des SCD. Zusammen mit Aufsteiger Kerzers, Belfaux, La Tour/Le Pâquier und Romont werden somit vier Freiburger Teams in der 2. Liga Inter ihr Glück versuchen.

Der Aufstieg der Düdinger am grünen Tisch wurde auch in Vully mit Erleichterung zur Kenntnis genommen. Als dritte Absteiger aus der 2. Liga der Saison 2008/09 hätten die Seeländer eigentlich in der 3. Liga antreten müssen. Die Wettspielkommission des Freiburger Fussball-Verbandes FFV hat nun entschieden, dass der FC Vully-Sport den Platz von Portalban/Gletterens einnehmen und in der 2. Liga verbleiben kann. ms

Mehr zum Thema