Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Jetzt reicht es definitiv!

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Imelda ruffieux

Ich habe nichts gesagt, als es schon Anfang Dezember zu schneien begann. Ich habe mich nur mässig geärgert, als es immer weiterschneite. Ich habe es auch fast wortlos hingenommen, als es um Neujahr wieder Berge von Neuschnee gab, und ich habe geduldig genickt, als ich die Wünsche der Wintersport-Verantwortlichen nach noch mehr Schnee in den Fasnachtsferien hörte.

Ja, ich gebe es zu: Ich habe die Winterpracht zeitweise sogar genossen, habe idyllische Fotos von verschneiten Landschaften geschossen und mit den Kindern Dutzende von stattlichen Schneemännern gebaut.

Aber jetzt reicht es mir endgültig! Spätestens nachdem ich letzten Samstag die ersten wärmenden Strahlen der Sonne verspürt hatte, war für mich klar: Der Winter hat ausgedient. Definitiv. Weg damit! Verschwinde! Hau ab! Husch und pfui!

Ich habe wirklich keine Lust mehr, mich jeden Morgen nordpolmässig einzupacken, das Auto jedes Mal von neuem zu enteisen und die Heizung bis Freiburg auf Hochtouren laufen zu lassen. Ich kann meine Winterstiefel nicht mehr sehen, möchte auch mal eine andere als nur die dickste und wärmste Jacke anziehen, habe keine Lust mehr, auf vereisten Trottoirs herumzutorkeln und verzweifle langsam bei meinen erfolglosen Versuchen, mit behandschuhten Fingern eine vernünftige SMS zu schreiben.

Dies ist also ein ebenso dringender wie verzweifelter Aufruf an Petrus oder wer immer da oben sonst zuständig ist: Bitte den Hahn schleunigst zudrehen, die Wolken verriegeln und die Schneeflocken umleiten.

Und nur damit es klar ist: Wer diesen harten, schneereichen, kalten und schier unendlich langen Winter so geduldig ertragen hat, wird doch wohl Anrecht haben auf einen ebenso langen, heissen, sonnigen Prachtsommer!

Mehr zum Thema