Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Jobsharing bei Verwaltung der Baudirektion

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Ab 1. Januar 2019 werden Joana de Weck und Martin Leu gemeinsam das Amt der Generalsekretärin beziehungsweise des Generalsekretärs der Raumplanungs-, Umwelt und Baudirektion (RUBD) besetzen. Das teilt die Direktion in einem Communiqué mit. Leu und de Weck treten die Nachfolge von Claudia Godat an, die am 31. Dezember 2018 in den Ruhestand tritt.

Gemäss der Mitteilung entschied sich Staatsrat Jean-François Steiert dafür, auf Erfahrung und Komplementarität zu setzen und die Stelle zwei internen Bewerbern im Job­sharing anzuvertrauen. Für die Stelle hatten sich 71 Personen beworben. Aufgrund ihrer bisherigen Arbeit bei der RUBD verfügen Joana de Weck und Martin Leu über eingehende Kenntnisse der Dossiers und der Abläufe in der Kantonsverwaltung, heisst es.

Joana de Weck ist seit 2018 Projektleiterin in der RUBD und als solche namentlich für das Siedlungsentwicklungsprojekt mit der Autobahnüberdeckung Chamblioux zuständig. Martin Leu trat 2004 als juristischer Berater in die Direktion ein und wurde 2015 stellvertretender Generalsek­retär. Seit 2017 teilte er die Generaldirektion bereits mit Claudine Godat.

uh

 

Mehr zum Thema