Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Jodellieder vom Feinsten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Unterhaltungsabend des Jodlerklubs «Senslergruess»

Über die vielen Gäste freute sich vor allem Präsident Josef Buchs, der als Gast den Jodlerklub «Maiglöggli» Kerzers begrüsste. Mit deftigen Witzen führte Bruno Brügger durchs Programm. Dieses begannen die Jodler des «Senslergruess» mit den Liedern «Die alti Heimat» und «Muess wieder einisch jutze». Zur Abwechslung gabs auch musikalische Darbietungen. Dafür sorgte Röby Bertschy mit dem Sensler Schwyzerörgeli Echo.

Nun waren die Jodler aus Kerzers an der Reihe. Die Gäste aus dem Seeland mussten ohne ihren Dirigenten Urs Schenker antreten. Aus ihrem grossen Repertoire bekam das Publikum die schönsten Jodellieder zu hören. Da gab es noch das Quintett Maiglöggli; ihre Lieder wurden ebenfalls mit viel Beifall aufgenommen.
Unter der Leitung ihres langjährigen Dirigenten Gérard Guillet traf der Jodlerklub «Senslergruess» nochmals an. Vor ihrem Publikum erklangen die Lieder «Mys Edelwyss» und «Nachtbuebelied». Mit dem Gesamtchor dirigierte Gérard Guillet «Bhüet üs Gott der Chüejerstand» und «E gschänkte Tag».
Grossen Anklang fand das Rahmenprogramm, die Tombola, der Verkauf des Puurebrot, die Züpfe und die Bretzeln, das die Jodlerfrauen mit viel Liebe und Können bereitgestellt haben.

Mehr zum Thema