Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Jodlerklub Oberhofen in Freiburg

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Jodlerklub Oberhofen in Freiburg

Konzert in der reformierten Kirche zum 1. Advent

«E gschänkte Tag». Dies wollen der Jodlerklub Oberhofen, der Emmentaler Orgelvirtuose Jürg Neuenschwander und das Freiburger Alphornduo Gilli-Boschung den Liebhabern von Naturjodel und Chorliedern mit Jodel am kommenden Sonntag um 17 Uhr bieten .

Für Kenner ist der Jodlerklub Ober-hofen ein Begriff, ein Garant für Qualität in der Pflege des einheimischen Kulturgutes und Brauchtums. Nur schon die Tatsache, dass die Formation in den vergangenen 25 Jahren auf rund 600 Auftritte, darunter viele prestigeträchtige Anlässe, zurückblicken kann, bürgt dafür, dass ein von ihm bestrittenes Konzert zu einem einmaligen Erlebnis werden wird.

Viele seiner Lieder gehören
schon zum Volksgut

Eingeweihte wissen ebenfalls, dass der Jodlerklub Oberhofen mit Adolf Stähli, seinem musikalischen Leiter und Dirigenten von 1956-1999, bekannt geworden ist. Für den begnadeten Jodelliedkomponisten und Textdichter war der Jodlerklub der privilegierte Ort, um seine Kreationen auszuprobieren, zu verfeinern und dann einem breiten Publikum bekannt zu machen. Viele seiner nahezu 100 Lieder und Naturjodel sind heute zum Volksgut im ganzen Lande geworden.

Das Erbe wird gepflegt
und hinausgetragen

Adolf Stähli war ein Teil des Jodlerklubs Oberhofen und der Klub ein Teil von ihm. Es war deshalb nur folgerichtig, dass der Klub sich nach seinem Tode im Mai 1999 zum Ziel gesetzt hatte, das Werk des Pioniers weiterhin zu pflegen und hinauszutragen. So wird es auch am Konzert vom kommenden Sonntag in Freiburg sein, dessen Motto lautet: «E gschänkte Tag». Dies ist der Titel eines ausdrucksvollen Liedes, das Adolf Stähli Ende der 70er Jahre seinem Klub gewidmet hatte.

Seit 1997 gibt der Oberländer Jodlerklub, der heute von Dirigent Hans Christener geleitet wird, regelmässig Kirchenkonzerte. Und nicht zum ersten Male wird er dabei vom Emmentaler Organisten sowie Orgel- und Klavierlehrer Jürg Neuenschwander begleitet. Dieser hat einige besonders schöne Lieder Stählis auf Orgel übertragen und wird sie in der reformierten Kirche Freiburg spielen. Zwischendurch wird zudem das
Alphornduo Gilli-Boschung drei Stücke aufführen und damit zu einem abwechslungsreichen und abgerundeten Konzertprogramm beitragen.

Die Initiative für dieses kulturelle Erlebnis zum Adventbeginn kommt von einer einheimischen Bauernfamilie. Sie hat die Organisation besorgt und lädt herzlich ein. Der Eintritt ist frei, mit einer Kollekte am Schluss.

Gewinn für «Le Bosquet»

Der Reingewinn kommt vollumfänglich der Institution «Le Bosquet» in Givisiez bei Freiburg zugute. Diese beherbergt eine Krippe sowie ein Behinderten- und Erziehungsheim für Kinder im Vorschulalter. Die sozial-erzieherische Abteilung ist dabei die einzige derartige Institution im Kanton. wb

Sonntag, 30. November 2003, 17 Uhr, reformierte Kirche Freiburg, Eintritt frei, Kollekte.

Mehr zum Thema