Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Jodlermesse in der St.-Antoni-Brecca

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Kirche

Jodlermesse in der St.-Antoni-Brecca

Am kommenden Bettag findet in der «St.-Antoni-Brecca» die bereits zur Tradition gewordene Bergmesse statt. Jährlich nehmen an diesem Tag über 1200 Personen fast gemeinsam den Weg zu Fuss vom Schwarzsee aus, oder benützen den Sessellift der Kaisereggbahnen, der bis auf die Riggisalp führt, und gelangen so über den Höhenweg bis auf die Alp zur Alpgenossenschaft St. Antoni.

Bereits zu früher Stunde erwartet der Hirt Armin Rumo mit seiner Familie und tatkräftigen Helfern die ersten Gäste. Nur noch ein Jahr fehlt, und Domherr Josef Grossrieder kann im 92. Lebensjahr eine Jubiläumsmesse zelebrieren. Die 24. feierliche Messe in der St.-Antoni-Brecca wird vom Jodlerklub Schützenchörli Schmitten festlich umrahmt. Bei volkstümlicher Musik und Alphornklängen kann man am Nachmittag im Einklang mit der Natur die Gastfreundschaft und den Sonntag geniessen. abt

Anmeldung Essen: St.-Antoni-Brecca, Armin Rumo, Tel. 026 412 11 43
Regeln für die Nekrologe

Die «Freiburger Nachrichten» begrüssen es, wenn der Redaktion Nekrologe (Nachrufe) eingesandt werden, da sie einen Beitrag dazu leisten, das Gedenken an die Verstorbenen zu pflegen. Die Publikation ist kostenlos.

Die Abfassung von Nachrufen muss allerdings folgenden Richtlinien entsprechen:
l Der Nachruf darf im Maximum 80 Druckzeilen umfassen (das sind rund 2700 Zeichen). Das Manu-skript ist nur einseitig zu beschrif-ten. Handschriftlich geschriebene Texte können nicht entgegenge-nommen werden.
l Von der festgelegten Länge kann abgewichen werden, wenn der/die Verstorbene ein öffentliches Amt im Dienste der Allgemeinheit bekleidet hat. Der Verfasser soll sich in diesem Fall vor der Einsendung des Textes mit der Redaktion absprechen.
l Nachrufe enthalten eine Zusam-menfassung der wichtigsten Le-bensdaten des/der Verstorbenen sowie eine kurze Würdigung der Persönlichkeit und ihres Wirkens. Auf Details der Beerdigungsfeier sowie auf Einzelheiten der Krankheitsgeschichte ist zu verzichten.
l Nekrologe dürfen nicht in der Ich-, nicht in der Du- und auch nicht in Vers-Form abgefasst sein.
l Als Bild ist ein Schwarz-Weiss-Foto jüngeren Datums erwünscht, da die Bildqualität von Farbfotos in der Regel etwas weniger gut ist. Das Foto mit dem Namen der Person auf der Rückseite wird gemeinsam mit dem Text an die Redaktion geschickt.
l Auch ein Nachruf unterliegt den Grundregeln der Aktualität. Er soll daher so rasch als möglich geschrieben und der Redaktion zugestellt werden. Die Bitte um Veröffentlichung an einem bestimmten Termin kann allerdings nur als Wunsch entgegengenommen werden.
Adresse: Redaktion Freiburger Nachrichten, Postfach, 1701 Freiburg, Fax 026 426 47 40; E-Mail: fn.redaktion@freiburger-nachrichten.ch

Mehr zum Thema