Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

John Rutter zum Jubiläum

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Geschichte des Freiburger Vokalensembles Utopie hat vor zwanzig Jahren als Jugendchor angefangen: Die zwei Collège-Freunde Gonzague Monney und Sylvain Rudaz, damals achtzehn Jahre alt, gründeten den Chor, um die Lücke zwischen Kinder- und Erwachsenenchören zu füllen. Weil die ersten Sängerinnen und Sänger jedoch älter wurden, den Chor aber nicht verlassen wollten, wurde da­raus ein Vokalensemble, dessen Niveau stetig stieg und das heute rund vierzig Mitglieder zählt. Geblieben ist Gonzague Monney, der inzwischen professioneller Chorleiter und Komponist ist und der das Ensemble Utopie bis heute leitet.

Zum zwanzigjährigen Bestehen des Chors hat sich Monney jetzt etwas Besonderes einfallen lassen: Am Wochenende bringt das Ensemble in zwei Konzerten John Rutters «Mass of the Children» zur Aufführung. Das Werk des britischen Komponisten wurde 2003 in der New Yorker Carnegie Hall uraufgeführt. Es handelt sich um eine Missa brevis, bei der die traditionellen lateinischen Texte mit mehreren poetischen Teilen auf Englisch ergänzt werden.

Für das aussergewöhnliche Projekt hat sich das Ensemble Utopie mit dem französischen Kinderchor Maîtrise Saint-Marc – Les Choristes zusammengetan. Der von Nicolas Porte gegründete und geleitete Chor wurde 2004 mit seiner Teilnahme am preisgekrönten Film «Die Kinder des Monsieur Mathieu (Les Choristes)» europaweit bekannt. Die Solistenparts übernehmen mit Joelle Delley Zhao (Sopran) und Jean-Luc Waeber (Bariton) zwei renommierte Freiburger Musiker. Mit dabei ist ausserdem das Freiburger Kammerorchester.

Kirche St. Michael, Freiburg. Sa., 1. Februar, 19 Uhr; So., 2. Februar, 16 Uhr.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema