Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Joly soll in Kerzers für Schweizer Sieg sorgen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Leichtathletik Nach Murten 2011 will am 17. März auch Kerzers die lange Durststrecke ohne Schweizer Sieg beenden. Möglich machen soll dies derselbe Läufer. Der amtierende Murtenlaufsieger Stéphane Joly hat nämlich seine Teilnahme am Murtenlauf bestätigt. Joly soll Nachfolger von Stéphane Schweickhardt werden, der 1997 als letzter Schweizer als Erster über die Ziellinie in Kerzers gelaufen war.

Röthlin nicht am Start

Joly, der sich bisher vor allem als Crossläufer einen Namen machte, hat sich den Marathon bei den Olympischen Spielen in London als Saisonziel gesetzt. Mit dem Saisonauftakt in Kerzers geht der 28-Jährige den gleichen Weg wie in den letzten Jahren Viktor Röthlin. Röthlin selber hat dieses Jahr den Saisonaufbau umgestellt und wird in Kerzers nicht an den Start gehen. Der Marathon-Europameister wird aber für die Startnummernverteilung am Freitagabend nach Kerzers reisen.

Dem Jurassier Joly werden zahlreiche ausländische Athleten den Sieg streitig machen. Der Zweitklassierte von 2011, Kadengoi Loitareng (Ken), wird auch 2012 an den Start gehen. Bei den Frauen wird Caroline Chepkwony (Ken) ihren Sieg aus dem Vorjahr verteidigen.

Bereits 4000 Anmeldungen

Fünf Wochen vor dem Kerzerslauf sind bereits über 4000 Anmeldungen eingegangen. Dies ist eine leichte Steigerung gegenüber dem Vorjahr zum gleichen Zeitpunkt. 2011 hatten sich 8322 Läuferinnen und Läufer für einen Start in Kerzers angemeldet. Die offizielle Meldefrist dauert bis zum 20. Februar. Nachmeldungen sind per Internet bis zwei Tage vor dem Lauf möglich.fm

Mehr zum Thema