Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Josef Vaucher sagt ade

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untertitel: Neuer Präsident bei der Volkshochschule Freiburg

Der ehemalige Gymnasiallehrer Josef Vaucher war 1970 der erste Direktor der neu geschaffenen VHS des Kantons Freiburg. Die Universität Freiburg sollte damals beginnen, ihre Dienste der breiten Bevölkerung zur Verfügung zu stellen. «Es kamen immer mehr Mitglieder. Offenbar bestand ein Bedürfnis», sagte Vaucher zurückblickend. «Heute kann man sagen: Wenn es sie nicht gäbe, müsste man sie erfinden.»

«Die Volkshochschule ist in dieser Zeit erwachsen geworden», sagte Dominique Rhême in seiner Lobrede. Vaucher habe sie gut gedeihen lassen. Sie habe heute bereits 467 Einzel- und 15 Kollektiv-Mitglieder. Der Professor an der Hochschule für Technik und Architektur wurde am Donnerstagabend von der Generalversammlung zum Nachfolger von Josef Vaucher gewählt. Rhême wohnt in Corminboeuf.

Meistgelesen