Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Jubiläum: Seit 20 Jahren fahren Freiwillige für Passepartout

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Im November hat die Stiftung Passepartout mit einem grossen Fest im «Nuithonie» in Villars-sur-Glâne ihren rund 250 Fahrerinnen und Fahrern gedankt: Seit 20 Jahren sind sie im ganzen Kanton aktiv, um Taxidienste für behinderte und ältere Personen zu leisten. Laut Jahresbericht haben die dreizehn Fahrzeuge der Stiftung Passepartout im letzten Jahr insgesamt 550 000 Kilometer zurückgelegt; das entspricht mehr als dreizehn Runden um die Welt. Die Organisation wird vom Kanton Freiburg und der Loterie Romande unterstützt. Für Fahrten anmelden können sich Personen mit eingeschränkter Mobilität, die den öffentlichen Verkehr nicht nutzen können. Die Stiftung hat in jedem Bezirk des Kantons Freiburg eine Sektion, die zwar über die Stiftung finanziert wird, jedoch autonom funktioniert.

So zählt die Sektion Sense auf rund 24 aktive Fahrerinnen und Fahrer. «Wir suchen immer Fahrer», sagt Christiane Carrel von der Sensler Stiftung für Behinderte (SSB). Passepartout Sense geniesst bei der SSB in Schmitten Gastrecht: Die Sekretärin, welche die Reservationen für die Fahrten entgegennimmt und die Einsätze koordiniert, nutzt die Infrastruktur der SSB. Und auch das Fahrzeug ist dort stationiert. njb

Mehr zum Thema