Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Jubiläum weckt Hoffnung auf nachhaltige Kontakte zu Nova Friburgo

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Nova Friburgo entstand über drei Jahre: 1818 war der formelle Gründungsakt, 1819 die Schweizer Auswanderung und 1820 die Einweihung der Stadt. Das 200-Jahr-Jubiläum der Kolonisierung ist aber vor allem heuer ausgiebig gefeiert worden. Anfang Dezember fand der letzte Festanlass statt, gestern gab es ein Abschiedsapéro und heute verschwindet die Christus-Statue vom Freiburger Dominopark. Jubiläumskoordinator Raphaël Fessler hofft, dass das Interesse nun nicht erlischt. 2019 wird wieder eine brasilianische Delegation in die Schweiz und wohl eine Schweizer Gruppe nach Nova Friburgo reisen. Die Vereinigung Freiburg – Nova Friburgo wird verjüngt. Und Fessler denkt gar an ein Café Nova Friburgo in Freiburg.

uh

Bericht Seite 5

Mehr zum Thema