Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Jubiläumsfest voller Überraschungen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Imelda Ruffieux (TExt) und Charles Ellena (Bilder)

Die Eishalle Düdingen war in den letzten drei Tagen kaum wieder zu erkennen. Mit viel Liebe zum Detail war sie in einen idyllischen Flecken Wald verwandelt worden. Das Motto des Jubiläums wurde denn auch konsequent durchgezogen: Bäume und Blumenschmuck, eine Waldfee, die am Samstag durch das Programm führte, und sogar eine waschechte Hexe, die auf ihrem Besen auf die Bühne flog.

Dort wurde drei Tage lang ein buntes Programm präsentiert. Der Freitag mit Auftritten der Kindertanzgruppe und des Kinderchors zog viele Familien mit Kindern an. Dank der Mithilfe der Musikgesellschaft konnten die «Trächteler» ihr Fest am Samstagabend auch geniessen. Die rund 650 Bankett-Gäste wurden mit vielen Überraschungen verwöhnt: etwa mit dem Auftritt der Treichlergruppe St. Silvester, musikalischen und tänzerischen Einlagen und Grossbotschaften. Witzige Sketche wie etwa der Waldcoiffeur-Sketch mit Motorsägen sorgten für gute Stimmung. Am Sonntag genossen mehrere hundert Menschen den von Vereinsmitglied Patrick Hungerbühler sehr persönlich gestalteten Gottesdienst.

Grosser Einsatz

«Glücklich und zufrieden», antwortete am Sonntagabend denn auch OK-Präsident Marius Jeckelmann auf die Frage nach der Stimmung. Das OK sei sehr gücklich, dass das Konzept sich bewährt habe. «Alleine könnte man so etwas nicht bewältigen», ist er sich bewusst und dankt deshalb auch den vielen Helferinnen und Helfern für ihren Einsatz.

Auch die Aktion «Trachtenwald» ist sehr gut verlaufen. Marius Jeckelmann schätzt, dass rund 1000 Bäume verkauft wurden. Sie werden später in einer Ecke von Düdingen gepflanzt.

Mehr zum Thema