Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Jubla Plaffeien

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Dienstag, 29. Juli. Müde und verschlafen gingen wir an den Frühstückstisch. Danach wurde uns mitgeteilt, dass unsere Küche entführt worden war. Deswegen begann der Tag mit einem Detektivparcours! Jeder Posten gab uns einen Hinweis auf die Entführung. Wir mussten den Täter entlarven. Das Mittagsessen bestand aus einem Thonsandwich, ein paar Riegeln und Früchten. Am Nachmittag überraschten uns Sherlock Holmes und Dr. Watson, die unser «Detektivkönnen» testeten. Nach diesem Detektivtag machten sich alle bereit, um den Gruppenabend gemeinsam zu verbringen.

Am Abend stürmten drei Terroristen den Esssal und forderten eine Million Franken Lösegeld in nur einer Stunde. Doch die CIA, das FBI und die Kantonspolizei Meiringen konnten die Ganoven stellen. Zum Abschluss gab es noch ein feines Dessert, welches unsere Super-Küche zubereitet hatte.

Donnerstag, 31. Juli. Nachdem wir gefrühstückt hatten, ging nach einer kurzen Pause das Programm schon los. Es stand ein Geländespiel auf dem Plan. Bei diesem mussten alle Kinder gegen die Leiter kämpfen.

Die Leiter waren nämlich gierige Steuereintreiber, gegen die sich die Kinder mit einem Sieg beim «Giga-Pfiffa-Überlege» wehren konnten. Sobald sie den Steuereintreibern genügend Punkte abgeknüpft hatten, mussten sie anschliessend mit dem schrecklichen Hund von Baskerville kämpfen. Derjenige, der diesen furchtbaren Kampf gewann, erhielt einen Buchstaben. Schlussendlich erhielt die Schar ein Lösungswort, welches preisgab, wo die Steuereintreiber das Geld versteckt hatten.

Mehr zum Thema