Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Jubla Tafers

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Ennetmoos. Freitag, 27. Juli. Am Freitagabend durfte jede Klasse ihre Talente unter Beweis stellen. Vom Zwiebelessen, über Wetttrinken bis zum Tanzen war alles dabei. Die Jury war von der 2. & 3. Klasse am meisten überzeugt, welche am nächsten Morgen zuerst frühstücken durften. Da die Oberstufe zwei Tage unterwegs war, hatte die 6. Klasse keine Nachtruhe!Am Samstag stand uns ein harter Tag bevor: Wir wanderten von Ennetmoos nach Stansstad, wo wir uns dann nach der Wanderung im Strandbad erholen und neue Kraft tanken konnten. Alle hatten Spass, im Wasser zu plantschen, vor allem die Rutschbahn war ein Highlight. Nach einigen Schritten erreichten wir den Bahnhof, wo wir den Zug zurück nach Stans nahmen und dann weiter reisten zum Zeltplatz. Nach einem feinen Znacht freuen wir uns nun auf das bevorstehende Programm.

Autor: Illona, Anne, Renée, Nicole, Laura, Sven, Jessica, Kay, Julia, Raja, Anja, Salman, Romano, Laurent P. & Judith

Samstag, 28. Juli 2007. Oberstufe. Als wir nach einer sehr anstrengenden Wanderung an unserem Schlafplatz ankamen, verbrachten wir dort einen gemütlichen Abend. Die Nacht verlief mit wenig Schlaf und einem Nagel im Fuss (David R.) sehr aufregend. Am nächsten Morgen packten wir schon wieder unsere Sachen zusammen.Danach zmörgeleten wir ganz gemütlich im Wald und machten uns schon bald auf den Weg. Wir brachen zu einer schweisstreibenden Wanderung, die zwei Stunden dauerte, auf. An unserem Etappenziel angekommen, durften wir uns im Strandbad vergnügen und uns von den Strapazen erholen. Es grüssen:

Autor: Vidu, Fäba, Syba, Tinu, Jöggu, Herren. Dimi & Rebi

Sonntag, 29. Juli 2007. Am Samstagabend gab es eine kurze, aber heftige Disco. Nach dem Tanzen gab es eine feine Schokoladen- und Vanillecreme. Nach dem Dessert gingen wir ausgetanzt schlafen. Am Sonntagmorgen räumten wir unsere Zelte auf, weil der Elternbesuchstag vor der Tür stand. Als unsere Eltern endlich ankamen, gab es eine Begrüssungsrede vom Engel und Teufel. Danach durften wir ihnen den Zeltplatz zeigen. Nach einem sehr guten Zmittag gab es am Nachmittag ein super Takeshis Chastle. Ab dem Nachtessen wurden die 8.- und 9.-Klässler zu den Leitern ernannt. Schöne Grüsse aus Ennetmoos nach Tafers zum schönsten Dorf der Welt.

Autor: Renée, Jannick, Anne, Fabienne, Julia, und Vidu

Mehr zum Thema