Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

«Jung gebliebene Lehrerin» der PS Brünisried geht in Pension

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Vier Jahrzehnte sind eine ganz schön lange Zeit. So lange hat Beatrice Germann an der Primarschule Brünisried unterrichtet. Vergangenen Freitagabend wurde sie in den Ruhestand verabschiedet. «Sie hat während 39 Jahren im Dorf unterrichtet und ihre Schule massgeblich mitgeprägt», schreibt die Primarschule Brünisried in einer Medienmitteilung.

Um sie zu feiern, haben ihre Schülerinnen und Schüler sowie Kolleginnen und Kollegen eine Art Show organisiert: «Eine Handvoll Lausbuben und -mädchen entdeckt auf dem Estrich des Schulhauses ein uraltes, magisches Lehrerpult. In seinen Schubladen liegen allerlei Schätze und Kuriositäten aus 39 Jahren Schulunterricht.» Auf diesen Schätzen baut der Abend auf: Die Primarschule hat für Beatrice Germann gesungen, musiziert, Witze gemacht und verschiedene Artisten und Artistinnen eingeladen.

Immer im selben Zimmer

«Beatrice Germann hat immer im Vollzeitpensum gearbeitet und dabei kein einziges Mal ihr Schulzimmer gewechselt», heisst es in der Mitteilung. Doch nicht nur als Lehrerin hat sie 39 Jahre lang gearbeitet – auch als Schulleiterin war sie bis zur Fusion mit den Primarschulen Oberschrot, Zumholz und Plaffeien tätig. «Das Publikum bedankte sich bei Lehrerinnen und Kindern mit einem grossen Schlussapplaus für die liebevolle Verabschiedung ihrer alten, jung gebliebenen Lehrerin.

kf

Mehr zum Thema