Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Junge Erwachsene sorgen für Unruhe

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: karin aebischer

Freiburg «Das Ganze ist eine hochgespielte Sache», so der erste Kommentar des Untersuchungsrichters Markus Julmy auf die Frage, was es denn genau mit der «Prügelbande», die vor allem im Sense-Oberland ihr Werk verrichte, auf sich habe. «Es stimmt, dass es im Sensebezirk in den vergangenen Monaten unruhiger ist als auch schon», erklärt er. Es treibe sich eine Gruppe soeben volljährig gewordener Personen herum, welche «viel Mist» mache. «Es gilt nun, diese Personen mit einer klaren Zielsetzung und nicht mit grosser Aufregung wieder in die richtigen Bahnen zu lenken», betont Markus Julmy. Man sei daran, dieses Problem in den Griff zu kriegen. Das Beste für die jungen Leute wäre gemäss Julmy, wenn diese eine Arbeitsstelle finden würden.

Weiter hält sich hartnäckig das Gerücht, ein junger Mann mache seit einem halben Jahr das Oberland unsicher. Julmy bestätigte gegenüber den FN, dass gegen diesen jungen Mann zwei Strafklagen eingereicht worden seien. Eine Untersuchung wurde eingeleitet, doch er sehe keinen weiteren Handlungsbedarf. «Es ist nicht das erste Mal, dass gegen eine Person zwei Strafklagen eingereicht worden sind. Solche Fälle gibt es immer wieder».

Mehr zum Thema